Willkommen bei unserem großen Quittungsdrucker Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Quittungsdrucker. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Quittungsdrucker zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Quittungsdrucker kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Quittungen werden häufig mit Hilfe eines Thermodirektdruckers ausgedruckt. Hierbei handelt es sich um ein direktes Druckverfahren ohne Umweg über z.B. Thermotransferfolie.
  • Quittungsdrucker gibt es in allen Preisklassen. Für die tägliche Anwendung solltest du allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen, um eine gute Druckqualität zu bekommen.
  • Eine Quittung ist eine Empfangsbestätigung für den Erhalt einer Leistung. Diese ermöglicht es dem Schuldner zu beweisen, dass die dazugehörige Forderung, die aus einem gegenseitigen Schuldverhältnis resultiert, erfüllt worden ist.

Quittungsdrucker Test: Das Ranking

Platz 1: Epson C31CD52002 Quittungsdrucker

Redaktionelle Einschätzung

Design

Den Epson C31CD52002 Quittungsdrucker kannst du in der Farbe grau erwerben. Seine Maße sind 140 x 199 x 146 mm, was ihn zu einem handlichen und kompatiblen Drucker macht.

Das Gerät wiegt 1,7 kg, was für einen Thermodrucker zwar überdurchschnittlich ist, sich aber immer noch im normalen Rahmen befindet. Durch sein Design kann man das Gerät flexibel und vielseitig einsetzen.

Anschlüsse

Der Thermodrucker verfügt über einen USB 2.0 Anschluss und über eine serielle Schnittstelle.

Dadurch entstehen Datenraten von 480 Mbit/s. Dies ermöglicht die Verwendung von Festplatten und anderen Geräten und es entsteht eine schnellere Datenübertragung.

Die serielle Schnittstelle beschreibt eigentlich eine Art der Datenübertragung, keine Schnittstelle. Der Begriff wird aber meist synonym für die RS-232 Schnittstelle verwendet.

Auflösung

Der Epson C31CD52002 Quittungsdrucker hat eine 203 x 203 dpi Auflösung.

DPI ist bei weitem die gängigste Einheit und bedeutet dots per inch, also Punkte pro Zoll. Dadurch, dass hier zwei Werte angegeben wurden, spricht man von einer asymmetrischen Auflösung. Das bedeutet, dass der Drucker unterschiedliche Auflösungen für Quer- und Längsrichtung hat.

In diesem Fall hat der Drucker eine 203 x 203 Punkte pro Zoll Auflösung sowohl in der Quer- als auch in der Längsrichtung.

Druckgeschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit dieses Thermodruckers beläuft sich auf 200 mm/s.

Zusammenfassend ist das eine überdurchschnittlich schnelle Druckgeschwindigkeit für einen Thermodrucker. Wenn du also großen Wert auf diesen Faktor legst, bist du mit diesem Drucker gut bedient.

Kundenbewertungen
Derzeit wird der Epson C31CD52002 Quittungsdrucker von rund 94 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Preis-Leistung-Verhältnis
  • Sauberes Druckbild
  • Hohe Druckgeschwindigkeit
  • Einfache Installation

Wir möchten an dieser Stelle besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis, das saubere Druckbild, die hohe Druckgeschwindigkeit und die einfache Installation hervorheben.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit diesem Gerät zufrieden sein.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 6% aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder die folgenden Punkte:

  • Schnell defekt

Da es sich hier um lediglich eine Rezension handelt, ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um einen Einzelfall handelt. Außerdem sind defekt gelieferte Geräte oder Quittungsdrucker, die bereits nach wenigen Änderungen kaputtgehen, in der Regel Garantiefälle sind, die für dich in keinen weiteren Kosten resultieren.

FAQ
Ist der Drucker mit einem iPad kompatibel?

Ja.

Insofern du einen seriellen Anschluss am iPad hat, schon.

Ist eine Kassenansteuerung möglich?

Ja.

Kann der Drucker Etiketten drucken?

Nein.

Welches Papierformat benutzt der Drucker?

Er kann 58 und 80mm Papier verarbeiten.

Hat der Drucker einen Bluetooth-Anschluss?

Nein.

Platz 2: Excelvan 203DPI Bluetooth Wireless 80mm Thermodrucker

Redaktionelle Einschätzung

Design

Den Excelvan 203DPI Bluetooth Wireless 80mm Thermodrucker kannst du in der Farbe schwarz erwerben. Seine Maße sind 21,2 x 13 x 7,2 cm, was ihn zu einem handlichen und kompatiblen Drucker macht.

Das Gerät wiegt 499 g, was für einen Thermodrucker zwar unterdurchschnittlich ist, sich aber immer noch im normalen Rahmen befindet. Durch sein Design kann man das Gerät flexibel und vielseitig einsetzen.

Anschlüsse

Der Thermodrucker verfügt über einen USB 2.0 Anschluss.

Dadurch entstehen Datenraten von 480 Mbit/s. Dies ermöglicht die Verwendung von Festplatten und anderen Geräten und es entsteht eine schnellere Datenübertragung.

Auflösung / Druckbreite / Druckgeschwindigkeit

Trotz intensiver Nachforschung und Kontaktieren des Herstellers, konnten wir keine Informationen zu den oben genannten Kriterien herausfinden.

Kundenbewertungen
Derzeit wird der Excelvan 203DPI Bluetooth Wireless 80mm Thermodrucker von rund 64 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Preis-Leistung-Verhältnis
  • Kompaktes Design
  • Angemessene Druckqualität

Wir möchten an dieser Stelle besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis, das kompakte Design und die angemessene Druckqualität hervorheben.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit diesem Gerät zufrieden sein.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 28% aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder die folgenden Punkte:

  • Schnell defekt
  • Verschobenes Schriftbild

Die beiden immer wieder genannten Punkte sind Kritikpunkte, mit denen du dich auseinandersetzen solltest bevor du dich entschließt, dieses Produkt zu kaufen. Allerdings sind defekt gelieferte Geräte oder Quittungsdrucker, die bereits nach wenigen Änderungen kaputtgehen, in der Regel Garantiefälle sind, die für dich in keinen weiteren Kosten resultieren.

FAQ
Ist der Drucker Mac-kompatibel?

Nein.

Kann der Drucker pdf-Dateien drucken?

Nein.

Kann der Drucker QR-Codes drucken?

Ja.

Platz 3: STAR Micronics TSP143 USB – POS-Terminal

Redaktionelle Einschätzung

Design

Den STAR Micronics TSP143 USB – POS-Terminal kannst du in der Farbe schwarz erwerben. Seine Maße sind 20,4 x 14,2 x 13,2 cm, was ihn zu einem handlichen und kompatiblen Drucker macht.

Das Gerät wiegt 1,7 kg, was für einen Thermodrucker zwar überdurchschnittlich ist, sich aber immer noch im normalen Rahmen befindet. Durch sein Design kann man das Gerät flexibel und vielseitig einsetzen.

Anschlüsse

Der Thermodrucker verfügt über einen USB 2.0 Anschluss.

Dadurch entstehen Datenraten von 480 Mbit/s. Dies ermöglicht die Verwendung von Festplatten und anderen Geräten und es entsteht eine schnellere Datenübertragung.

Auflösung

Der STAR Micronics TSP143 USB – POS-Terminal hat eine 300 x 300 dpi Auflösung.

DPI ist bei weitem die gängigste Einheit und bedeutet dots per inch, also Punkte pro Zoll. Dadurch, dass hier zwei Werte angegeben wurden, spricht man von einer asymmetrischen Auflösung. Das bedeutet, dass der Drucker unterschiedliche Auflösungen für Quer- und Längsrichtung hat.

In diesem Fall hat der Drucker eine 300 x 300 Punkte pro Zoll Auflösung sowohl in der Quer- als auch in der Längsrichtung.

Druckbreite / Druckgeschwindigkeit

Die Druckbreite, also die Breite des Papiers, das ein Drucker bedrucken kann, beläuft sich bei diesem Thermodrucker auf 12 – 62 mm. Die Druckgeschwindigkeit ist 100 mm/s.

Zusammenfassend sind das überdurchschnittliche Werte in Breite und Geschwindigkeit für einen Thermodrucker. Wenn du also großen Wert auf einen der beiden Faktoren legst, bist du bei mit diesem Drucker gut bedient.

Kundenbewertungen
Derzeit wird der STAR Micronics TSP143 USB – POS-Terminal von 100 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfache Bedienung
  • Hochwertige Verarbeitung

Wir möchten an dieser Stelle besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis, die einfache Bedienung und die hochwertige Verarbeitung hervorheben.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit diesem Gerät zufrieden sein.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in 0% aller Rezensionen bewertet.

FAQ
Hat dieser Drucker einen LAN-Anschluss?

Nein.

Der Thermodrucker hat lediglich einen USB-Anschluss.

Für welche Betriebssysteme ist der Quittungsdrucker einsetzbar?

Er ist für Windows und Mac einsetzbar.

Braucht man eine spezielle Software für den Drucker?

Ja.

Welches Papierformat benutzt der Drucker?

Er kann 58 und 80mm Papier verarbeiten.

Hat der Drucker einen Anschluss für die Kassenschublade und kann er diese öffnen?

Ja.

Platz 4: Celectronic D10 Thermodrucker

Redaktionelle Einschätzung

Design

Den Celectronic D10 Thermodrucker kannst du in der Farbe weiß erwerben. Seine Maße sind 18 x 14,8 x 8 cm, was ihn zu einem handlichen und kompatiblen Drucker macht.

Das Gerät wiegt 558 g, was für einen Thermodrucker eher unterdurchschnittlich ist, sich aber immer noch im normalen Rahmen befindet. Durch sein Design kann man das Gerät flexibel und vielseitig einsetzen.

Anschlüsse

Der Thermodrucker verfügt über einen USB 2.0 Anschluss.

Dadurch entstehen Datenraten von 480 Mbit/s. Dies ermöglicht die Verwendung von Festplatten und anderen Geräten und es entsteht eine schnellere Datenübertragung.

Auflösung / Druckbreite / Druckgeschwindigkeit

Trotz intensiver Nachforschung und Kontaktieren des Herstellers, konnten wir keine Informationen zu den oben genannten Kriterien herausfinden.

Kundenbewertungen
Derzeit wird der Celectronic D10 Thermodrucker von rund 88 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Sehr günstig
  • Kompaktes Design
  • Kein Verbrauchsmaterial außer Papier
  • Enfache Installation

Wir möchten an dieser Stelle besonders den günstigen Preis, das kompakte Design, die einfache Installation und die Tatsache, dass man außer Papier kein Verbrauchsmaterial hat, hervorheben.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit diesem Gerät zufrieden sein.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 13% aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder die folgenden Punkte:

  • Sehr langsam
  • Schlechte Druckqualität

Die beiden immer wieder genannten Punkte sind Kritikpunkte, mit denen du dich auseinandersetzen solltest bevor du dich entschließt, dieses Produkt zu kaufen.

FAQ
Kann man diesen Drucker für Mac installieren?

Nein.

Der Thermodrucker hat lediglich einen Windows-Treiber.

Kann man den Drucker an eine serielle Schnittstelle anschließen?

Nein.

Er hat lediglich einen USB-Anschluss.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Quittungsdrucker kaufst

Was sind Quittungen und wozu dienen sie?

Eine Quittung ist eine Empfangsbestätigung für den Erhalt einer Leistung. Diese ermöglicht es dem Schuldner zu beweisen, dass die dazugehörige Forderung, die aus einem gegenseitigen Schuldverhältnis resultiert, erfüllt worden ist.

Der Gläubiger ist auf Verlangen des Schuldners verpflichtet, eine Quittung gegen Empfang einer Leistung auszustellen (§ 368 BGB). Allerdings hat der Schuldner die Kosten für die Quittung zu tragen (§ 369 Abs. 1 BGB).

Der Begriff geht auf das veraltete Wort „quitt“ zurück. Dies bedeutet so viel wie „nicht mehr in Schuld gegenüber jemandem“ oder „einer Sache verlustig, nicht mehr in Besitz von etwas“

Kassenbons werden umgangssprachlich häufig als Quittungen bezeichnet und werden verwendet, um eine Bezahlung eines Einkaufs oder einer Dienstleistung zu bestätigen. Sie erfüllen jedoch in der Regel nicht das vorgenannte Schriftformgebot einer Quittung, sondern zählen zu den Kleinbetragsrechnungen.

Welche Pflichtangaben müssen auf Quittungen gemacht werden?

Im Gegensatz zu Rechnungen müssen auf Quittungen deutlich weniger Angaben gemacht werden. Zu den Mindestangaben auf einer Quittung zählen:

  • Name des Quittungsempfängers
  • Ausstellungsdatum und -ort
  • Art und Menge des Produkts bzw. der Dienstleistung
  • Steuerbetrag und Steuersatz
  • Bruttopreis, in Zahlen und Worten

Quittungen sind also inhaltlich deutlich knapper als Rechnungen. Aus diesem Grund kann eine Quittung auch keine ordentliche Rechnung ersetzen.

Quittungen im Restaurant

Statt auf einem Quittungsblock mühsam Blatt für Blatt mit Ihrem Firmenstempel zu versehen und alle Angaben per Hand einzutragen, können Sie mit dem Quittungsdrucker am Bildschirm den gewünschten Beleg ausfüllen und müssen nur die notwendigsten Dinge selbst eintragen. Foto: StockSnap / pixabay.com

Wie viel kostet ein Quittungsdrucker?

Quittungsdrucker gibt es in allen Preisklassen. Für die tägliche Anwendung solltest du allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen, um eine gute Druckqualität zu bekommen. Billige Geräte fangen bereits ab einem Preis von 15 Euro an. Falls du das Gerät jedoch täglich nutzen willst, bietet es sich an, mehr Geld in einen Drucker zu investieren. Die Kosten belaufen sich dann auf ca. 150 Euro.

Wo kann ich einen Quittungsdrucker kaufen?

Thermodirektdrucker kannst du sowohl im gut sortierten Fachhandel, als auch in vielen Kaufhäusern und Elektrogeschäften kaufen. Ein großes Sortiment an Druckern findet sich jedoch auch im Internet, weshalb Leser vermehrt online erworben werden. Hier bekommt man jedoch keine Beratung, was eine eigenständige Recherche voraussetzt.

Für Arbeitgeber, die für Ihre Firma einen Drucker erwerben wollen, findet sich im Internet ebenfalls eine große Auswahl. Unseren Recherchen nach werden im Internet derzeit am meisten Quittungsdrucker in Deutschland über amazon.de und ebay.de verkauft.

Entscheidung: Welche Arten von Quittungsdruckern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Quittungsdruckern unterscheiden:

  • Thermodirektdrucker
  • Nadel-Quittungsdrucker
  • Tintenstrahl-Quittungsdrucker

Aufgrund der unterschiedlichen Anwendungsbereiche und der eigenen Vorliebe eignet sich ein bestimmter Quittungsdrucker am besten für dich und deinen Bedarf. Dadurch und aufgrund der Tatsache, dass nicht jeder Quittungsdrucker-Typ gleich ist, ergeben sich unterschiedliche Vorteile und Nachteile in der Verwendung.

Wir möchten dir deshalb die unterschiedlichen Typen im folgenden Abschnitt näherbringen und dir dabei helfen herauszufinden, welcher Quittungsdrucker der richtige für dich ist. Dazu stellen wir dir die oben genannten Arten genauer vor und stellen übersichtlich dar, worin genau ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Wie funktioniert ein Thermodirektdrucker und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Wie es der Name schon nahelegt, handelt es sich hier um ein direktes Druckverfahren, ohne Umweg über zum Beispiel Thermotransferfolie. Der Druckmechanismus selbst besteht lediglich aus einer angetriebenen Walze, die das Papier an einer Heizleiste mit hunderten Heizelementen, den Druckpixeln, vorbeiführt.

Durch die punktuelle Erhitzung wird das thermo-sensitive Papier geschwärzt und somit entsteht das Druckbild. Die Hitze kommt aus Heizelementen im Druckkopf eines Thermodirekt Druckers, der in direktem Kontakt mit dem Thermopapier steht. Diese erhitzen die Stellen des Thermopapiers, die bedruckt werden sollen.

Das Thermopapier besitzt eine hitzeempfindliche Beschichtung auf der zu bedruckenden Seite und ist somit ganz speziell für den Thermodirektdruck entwickelt worden. Diese Schicht enthält vor allem Farbstoffe, die durch die Hitze ‚aktiviert’ werden – das Thermopapier färbt sich an den entsprechenden Stellen schwarz und ein Druckbild entsteht.

Vorteile
  • Kostengünstige Quittungs-Produktion
  • Verbauchsmaterial ist nur das Spezialpapier
  • Einfach zu bedienen
  • Hohe Druckgeschwindigkeit
  • Niedrige Anschaffungskosten und Störanfälligkeit
Nachteile
  • Hergestellte Quittungen haben keine hohe Lebensdauer
  • Das Spezialpapier ist nicht UV-beständig, Aufdruck verblasst mit der Zeit

Der einfache Aufbau reduziert Anschaffungskosten und die Störanfälligkeit. Außerdem kommen Geräte für den Papierrolleneinsatz, vom Nachfüllen der Papierrolle abgesehen, zuverlässig ohne jegliche Wartung aus.

Dadurch ist auch der wetterfeste Einsatz im Außenbereich und sehr kompakte Bauformen möglich. Moderne Thermodirektdrucker erreichen eine Lebensdauer von bis zu 100 Kilometer Papierdurchlauf und somit circa zehn bis 30 mal mehr, als zum Beispiel ein Nadeldrucker. Zudem erreicht der Thermodrucker hohe Druckgeschwindigkeiten.

Mit einem Thermodruckkopf bzw. einer Thermoleiste wird dabei direkt auf ein thermosensitives Spezialpapier gedruckt, welches sich bei Erhitzung schwärzt. Die Ausdrucke sind meist einfarbig. Gegebenenfalls kommt auch dichromatisches Papier mit zwei verschiedenen Farben unterschiedlicher Temperaturempfindlichkeit zur Anwendung.

Klassisches Thermopapier ist unter anderem licht- und temperaturempfindlich. Bei Auswahl geeigneter Thermopapiere sind bei licht- und hitzegeschützter Lagerung die Ausdrucke jedoch auch nach vielen Jahren noch lesbar.

Heutiges Papier zeigt außerdem deutlich verbesserte Resistenz gegen Umwelteinflüsse. Dies wird zum Teil durch Aufbringen einer Schutzschicht, aber auch durch verbesserte Rezepturen erreicht.

Wie funktioniert ein Nadel-Quittungsdrucker und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Der erste Quittungsdrucker-Typ, den wir dir in diesem Vergleich vorstellen möchten, ist der sogenannte Nadel-Quittungsdrucker. Der Name dieses Quittungsdrucker-Typs kommt durch die Technik, die er im Rahmen des Druckens verwendet. Hierbei schlagen die Nadeln auf ein Farbband, welches dadurch die Farbe auf das Papier überträgt und somit druckt.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass du jegliches Papier zum Drucken verwenden kannst und, dass Durchschläge sofort mitgedruckt werden können. Allerdings ist ein solcher Quittungsdrucker-Typ nicht mehr allzu modern und ist eher etwas für Liebhaber, da er nicht besonders schnell arbeitet.

Vorteile
  • Für Liebhaber geeignet
  • Es kann jegliches Papier verwendet werden
  • Durchschläge kannst du sofort mitdrucken
Nachteile
  • Veraltete Technik
  • Langsamer als moderne Konkurrenten
  • Erhöhter Geräuschpegel

Außerdem ist die Technik im Vergleich zu Tintenstrahl-Quittungsdrucker veraltet, da ein Farbband verwendet wird und nicht einfach Tinte. Zudem ist die Erstellung eines Bons oder einer Quittung deutlich lauter, als die Erstellung einer Rechnung mit einem Tintenstrahl-Quittungsdrucker.

Wie funktioniert ein Tintentstrahl-Quittungsdrucker und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Der zweite Quittungsdrucker-Typ, den wir dir in diesem Vergleich vorstellen möchten, ist der sogenannte Tintenstrahl-Quittungsdrucker, der deutlich moderner als der Nadel-Quittungsdrucker arbeitet und somit weitere attraktive Funktionen bietet, die die Konkurrenz nicht vorzuweisen hat.

Durch das Einsetzen unterschiedlicher Tinten kannst du mit diesem Quittungsdrucker-Typ auch farbig drucken. Wenn du also ein farbiges Logo auf deine Rechnung drucken möchtest, dann bist du mit einem Tintenstrahl-Quittungsdrucker besser bedient, als mit einem Nadel-Quittungsdrucker.

Vorteile
  • Möglichkeit zum farbigen Drucken
  • Herkömmliches Papier zum Drucken geeignet
  • Farbechte Kaufbelege können gedruckt werden
Nachteile
  • Tintenpatronen müssen regelmäßig gewechselt werden
  • Erhöhter Wartungsaufwand bei diesem Drucker-Typ

Auch beim Drucken mit diesem Quittungsdrucker ist kein spezielles Papier notwendig, sondern ganz normales Druckerpapier. Bei diesem Quittungsdrucker müssen jedoch die Tintenpatronen gewechselt werden, die in bestimmten Abständen neu angeschafft werden müssen. Auch der Wartungsaufwand bei einem solchen Gerät ist relativ hoch.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Quittungsdrucker vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Quittungsdrucker vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen, dich zu entscheiden, ob ein Produkt für dich geeignet ist oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Design
  • Anschlüsse
  • Auflösung
  • Druckbreite/ Druckgeschwindigkeit

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den verschiedenen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Design

Beim Kauf eines Quittungsdruckers spielt das Design eine maßgebliche Rolle. Hierzu zählen vor allem die Farbe, die Abmessungen des Geräts und das Gewicht.

Die meisten Thermodrucker kannst du in dezenten Farben erwerben. So sind sie meistens schwarz, grau oder weiß. Außerdem sind die meisten Drucker eher klein und kompakt konstruiert. Dies hat den Vorteil, dass die Geräte in Gastronomie oder Handel weniger auffallen.

Dadurch, dass die Geräte eher kompakt konstruiert sind, bewegt sich das Gewicht ebenfalls in einem niedrigen Rahmen. So wiegen die meisten Thermodrucker so zwischen 500 Gramm und 1,7 Kilogramm. Dies macht es dir möglich, die Geräte mitzunehmen und an unterschiedlichen Orten zu benutzen.

Anschlüsse

Eine Druckerschnittstelle ist der physikalische Anschluss über den Druckdaten vom Computer übertragen werden. Das Datenprotokoll, also die Art der Datenübermittlung, ist zwar meist durch die Schnittstelle vorgegeben, die Druckdaten können aber trotzdem, je nach Drucker und Software, sehr unterschiedlich aufbereitet sein.

Zusammengefasst handelt es sich hierbei um:

  • USB
  • LAN / WLAN
  • Bluetooth
  • Serielle Schnittstelle

USB steht für Universal Serial Bus und ist seit Mitte der 90er Jahre sehr weit verbreitet. Es gibt heutzutage praktisch keinen Computer mehr ohne USB-Anschluss. 2000 wurde USB 2.0 spezifiziert und dadurch entstanden Datenraten von 480 Mbit/s.

Dies ermöglichte die Verwendung von Festplatten und anderen Geräten. USB 2.0 brachte viele Neuerungen für den Endverbraucher, Geräte die diesen Standard unterstützten kamen 2002 auf den Markt und brachten schnellere Datenübertragungen.

Ein Local Area Network (LAN) ist nichts anderes als das kabelgebundene Netzwerk in einer Firma oder Wohnung. Oft wird es auch Ethernet genannt. Wireless Local Area Network ist die Funkvariante des LAN. Es ist sehr weit verbreitet bei Laptops und Internetroutern.

Drucker mit WLAN verhalten sich im Prinzip wie LAN-Drucker, nur dass die Daten per Funk statt per Kabel übertragen werden. Der Vorteil liegt in der sehr großen Freiheit bei der Aufstellung des Druckers oder sogar Bewegungsfreiheit bei Mobildruckern. Die Nachteile liegen bei der Störanfälligkeit der Funktechnik.

Bluetooth ist eine Funktechnik für kurze Distanzen und wird vor allem zum Koppeln mit Peripheriegeräten wie beispielsweise Tastaturen verwendet. Die Reichweiten liegen dabei, je nach verwendeter Geräteklasse, zwischen einem und 100 Metern. Bei Bluetooth ist die Datenübertragungsgeschwindigkeit noch einmal deutlich langsamer als bei WLAN.

Die serielle Schnittstelle beschreibt eigentlich eine Art der Datenübertragung, keine Schnittstelle. Der Begriff wird aber meist synonym für die RS-232 Schnittstelle verwendet. Wir zeigen dir hier Quittungsdrucker mit verschiedenen Anschluss-Ausführungen. Welche Option hier die Richtige für dich ist, hängt davon ab, wofür du den Thermodrucker nutzen willst.

Quittungsdrucker mit Bluetooth-Funktion

Quittungsdrucker mit einer Bluetooth-Verbindung sind besonders praktisch da eine Verbindung zum anderen Gerät ohne eine Kabelverbindung stattfinden kann.

Auflösung

Die Druckauflösung ist ein Maß für die Qualität eines Druckers. Man spricht auch von der Punktdichte. Umso höher die Auflösung ist, desto schärfer ist das Druckbild.

Die Druckauflösung kann in verschiedenen Einheiten angegeben werden. Geläufig sind

  • dpi – dots per inch, Punkte pro Zoll
  • lpi – lines per inch, Linien pro Zoll
  • ppi – pixels per inch, Pixel pro Zoll

Die bei weitem gängigste Einheit ist jedoch DPI. Hat der Drucker unterschiedliche Auflösungen für Quer- und Längsrichtung, spricht man von einer asymmetrischen Auflösung. In diesem Fall müssen immer zwei Werte angegeben werden, zum Beispiel 200 dpi x 300 xpi. Asymmetrische Auflösungen kommen bei allen hier vorgestellten Druckern vor.

Druckbreite / Druckgeschwindigkeit

Die Druckbreite beschreibt die Breite des Papiers, das ein Drucker bedrucken kann. Die Druckgeschwindigkeit ist ein Messwert für die Leistungsfähigkeit von digitalen Druckern.

Bei Druckern, die Endlosrollen bedrucken, wird die Angabe über die Druckgeschwindigkeit oft in Millimeter pro Sekunde angegeben. In der Praxis hängt die Druckgeschwindigkeit von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören das zu druckende Motiv, aber auch die Geschwindigkeit des Rechners und der verwendeten Druckerschnittstelle.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Quittungsdrucker

Woher kommt der Ausspruch „Ist gebongt“?

Der Ausspruch „Ist gebongt“ ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für Zustimmung, etwa mit der Bedeutung „Das geht in Ordnung“ oder „Habe ich verstanden“. Die Herkunft des Wortes bezieht sich auf die Aufnahme eines Artikels auf den Kassenbon oder die Eingabe bei einer Registrierkasse.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Körner S.: Kassenbonsprache. In: Freio 5: Zettel (Winter), 2013.


[2] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bisphenol-a-in-kassenzetteln-ia.html

Bildquelle: pixabay.de / sabinevanerp

Bewerte diesen Artikel


16 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von OFFICELUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.