Willkommen bei unserem großen Beschriftungsgerät Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Beschriftungsgeräte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Beschriftungsgerät zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Beschriftungsgerät kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Beschriftungsgeräte geben den Kunden die Möglichkeit, die gewünschten Texte praktisch und sauber zu beschriften und auszudrucken. Diese Etikettengeräte arbeiten effektiver und schneller als die Schreibmaschinen oder die handliche Beschriftung mit Edding.
  • Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen Beschriftungsgeräte mit Tastatur-Layout zum Eingeben und Etikettendrucker mit PC- oder Bluetooth Anbindungen zum direkten Ausdrucken.
  • Die handlichen Beschriftungsgeräte sind perfekt geeignet für den kleinen und gelegentlichen Bedarf wie Haushalts- oder kleinen Bürogebrauch. Die Etikettendrucker arbeiten mit einer höheren Leistung und sind deshalb geeignet für den großen und industriellen Gebrauch.

Beschriftungsgerät Test: Das Ranking

Platz 1: Brother P-touch PT-2430PC Beschriftungsgerät

Der Brother P-touch PT-2430PC ist ein mobile Hand-Etikettendrucker , der Ihnen einen sauberen Abschnitt mit qualitativ hochwertigen Druckqualität bietet. Außerdem offeriert der Hand-Etikettendrucker auch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis sowie alle Vorteile und Nachteile, die bei einem elektronischen Beschriftungsgerät geben können.

Redaktionelle Einschätzung
Bei dem Brother PT-2430PC handelt es sich um einen mobilen Etikettendrucker, der über eine USB – Anbindung mit dem PC verfügt. Im Prinzip passt ein mobiler Etikettendrucker ganz gut zu Ihnen, wenn Sie nach einem Gerät nachfragen, mit dem Sie die gewünschten Texte oder Kennzeichen praktisch beschriften und ausdrucken können. Wenn Sie einen größeren Bedarf an Beschriften und Ausdrucken von Etiketten haben, empfehlen wir Ihnen eher zu einem funktionsreicheren professionelleren Etikettendrucker, der für gewerblichen Gebrauch entsprechend ist.

Derzeit ist das elektronische Beschriftungsgerät bei den meisten Kunden begehrt. Im Gegensatz zu dem mechanischen Prägegerät druckt das elektronische Gerät sehr schnell und sauber, obwohl es relativ viel Strom verbraucht, was zu hohen Folgekosten führt und bei vielen Kunden gestört ist.

Das Brother P-touch PT-2430PC besitzt ein gutes Preis – Leistungsverhältnis und es lassen sich viele unterschiedliche Schriftarten und Symbole darstellen. Das Gerät ist viel bequemer und mobiler als die frühere Produktlinie, denn es durch die USB-Anbindung mit dem PC einfach und mobil zu bedienen ist. Die Verknüpfung mit einem Computer über den USB-Anschluss bietet den Verbraucher eine individuelle Beschriftung und Gestaltung von Texten mit Hilfe von den zahlreichen Schriftarten und Schriftbildern sowie Symbolen, die schon am PC vorhanden sind.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Es ist unabhängig davon, ob Sie das Gerät auf der Arbeit, im Büro oder für gelegentliche Zwecke gebrauchen, ist dieses Beschriftungsgerät perfekt für Sie.

Mit einer Abmessung von 6,6 x 18,8 x 11,2 cm und einem Gewicht von 599 Gramm ist das elektronische Beschriftungsgerät praktisch und leicht tragbar, so dass Sie es überall hin mitnehmen können.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Der Brother P-touch 2430 PC ist ein „Pocket-Drucker“ für einen kurzen und schmerzlosen Ausdruck und besitzt daher keine eigene Tastatur zum Eintippen. Der Brother Drucker ist für verschiedene Etikettenbänder ausgelegt.

Mit dem Brother P-touch 2430PC muss man bei der Texteingabe per App in seinem Smartphone eingeben und die Texte über die Bluetooth-Anbindung ausdrucken. Der Drucker bedruckt mit den verschiedenen Etikettenbandbreiten von 3,5 mm bis 24 mm und mit den großen Teil der Google- und Apple-Schriftartbibliotheken kompatibel. Darüber hinaus besitzt das Gerät eine automatische Schneideeinheit. Obwohl das Gerät die Etiketten nach dem Druck automatisch abschneidet, sind viele Kunden damit nicht so ganz zufrieden.

Das Gerät druckt immer 2 cm leere Etiketten für jeden Vorlauf und Abschnitt und es gibt sehr viel Leerzeichen am Rand. Um den Verlust zu vermeiden, ist es zu empfehlen, die Option „ Autoschnitt“ einfach zu deaktivieren und das manuelle Anschneiden (Taste mit Symbol „Schere“) zu wählen. Danach können Sie reibungslos die Etiketten per Hand anschneiden. Es ist sinnvoller und spart Ihnen richtig Geld für die Kosten für Extra-Etiketten.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Daher ist er durchaus nützlich und kann den Bedarf für Bürotätigkeit als auch den privaten Heimbedarf bedecken. Mit den vielfältigen Schriftbandoptionen sowie Schriftarten können Sie etikettieren z.B Aktenordner, Ablagen, Computer-Zubehör, Gartengeräte, Dosen, Kabel oder Fotoalben.

Der Brother P-touch 2430PC kann über eine USB-Schnittstelle mit einer Druckgeschwindigkeit von 10 mm/Sek drucken. Die standardisierte Geschwindigkeit erlaubt den Verbrauchern, den Etikettendrucker für verschiedene Zwecke auszudrucken.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 86% aller Rezensenten im Internet das Brother T-2430PC Beschriftungsgerät positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Das Drucken funktionieren einwandfrei
  • Die hervorragende Druckqualität (besonders für Schrift und Symbole)
  • Der saubere Abschnitt
  • Das gute Preis – Leistungsverhältnis
  • Große Auswahl an Schriftarten und Symbolen am PC entwerfen
  • Die Schriftgröße vorher am PC sehen

Wir möchten an dieser Stelle den sauberen Abschnitt und die Anbindung mit dem PC besonders hervorheben. Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Beschriftungsgerät von Brother zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt fast 7%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Die Software ist kompliziert und funktioniert fehlerhaft
  • Verschwendung von unbeschrifteten Etiketten

Die negativen Bewertungen liegen bei sowohl der Software als auch der Hardware des Produkts. Die Verschwendung von unbeschrifteten Druckbändern sind darauf zurückzuführen, dass der Etikettendrucker bei jedem Ausdruck 2 cm für den Vorlauf und Abschnitt braucht. Das heißt, bei jedem Druck wird es 2 cm Leerzeichen links und rechts der Beschriftung geben. Diese unbedruckten Etiketten haben einerseits die ökologische und ökonomische Verschwendung zur Folge, denn die Bandbreite sowie Bandlänge werden nicht vollständig und vernünftig genutzt. Andererseits ist es auch ästhetisch unschön und man muss selbst mit einer Schere die Etiketten abschneiden, was aber sehr gestört bei den meisten Kunden ist. Außerdem sind die Folgekosten für die weiteren Schriftbandrollen auch sehr teuer. Dieser Hauptkritikpunkt ist ein Minus für dieses Beschriftungsgerät.

“FAQ”
Kann der Treiber des Geräts auch auf dem MAC installiert werden?

Ja.

Der P-touch 2430PC funktioniert recht gut sowohl auf dem Windows als auch am Apple MAC. Die Betreibungssoftware war in der Vergangenheit nur für Windows und unter der englischen und japanischen verfügbar.

Mittlerweile findet man der Treiber für den P-touch 2430PC auch für die deutsche Sprache. Mit den folgenden Linken können Sie den Treiber in der deutschen Sprache für Apple Mac herunterladen und installieren:

http://support.brother.com/g/b/producttop.aspx?c=de&lang=de&prod=2430euk

Wie groß ist die Wahlmöglichkeit der Schrifbandoptionen des Geräts?

Sie haben eine große Auswahl an Schriftbandbreiten zum Beschriften und Ausdrucken. Sie können mit dem Brother P-touch 2430PC mit den 9-, 12-, 18- und 24-mm Bänder ausdrucken.

Platz 2: Brother P-touch QL570 Etikettendrucker

Der Brother P-touch QL570 ist ein Etikettendrucker, der Ihnen ein Thermodruckverfahren mit benutzerfreundlicher Bedienung des Geräts bietet. Darüber hinaus spart das Gerät von Brother für die Kunden viele Kosten für Tinte und Toner. Deshalb sichert das Gerät die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit. Neben dem guten Preis-Leistungsverhältnis offeriert der Etikettendrucker mit Thermodruckverfahren auch alle möglichen Vorteile und Nachteile, die mit einem Etikettendrucker einhergehen.

Redaktionelle Einschätzung
Der Brother QL570 ist ein Etikettendrucker mit Thermodruckverfahren. In der Regel eignet sich dieses Gerät recht gut für Sie, wenn Sie ein mobiles Gerät zum Ausdrucken brauchen. Wenn Sie eher für einen kleinen Bedarf sind, raten wir Ihnen zu einem mobilen handlichen Beschriftungsgerät mit einer Eingabetastatur.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Die meistens Geräte von Brother sorgen für eine angenehme Handhaltung für die Verbraucher bei der Texteingabe, unabhängig davon, ob die Kunden ein Handgerät mit einem Tastatur-Layout oder ein Gerät als Tischdrucker haben.

Mit einer platzsparenden Abmessung von 20,8 x 13,4 x 14,1 cm und einem Gewicht von 1100 Gramm ist der elektronische Etikettendrucker praktisch und leicht tragbar, so dass Sie es überall hin mitnehmen können. Es ist unabhängig davon, ob Sie der Drucker auf der Arbeit, im Büro oder für gelegentlichen Bedarf gebrauchen, erfüllt dieser Etikettendrucker perfekt seinen Zweck.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Der Etikettendrucker Brother P-touch QL750 funktioniert wie ein Mini – Tischdrucker. Der Drucker bietet kein eigenes Tastatur – Layout zum Eintippen wie die anderen Etikettiergeräte, das Gerät kann also nur zum Drucken dient. Die Einstellung des Geräts sowie die Bearbeitung und Editierung von Texten werden am Computer mit Hilfe von Software durchgeführt.

Mit dem Brother P-touch QL750 muss man bei der Texteingabe über die Software an seinem Computer oder Smartphone eingeben. Die Formatierung, Editierung und Bearbeitung von gewünschten Texten werden über die Software durchgeführt. Der Drucker bedruckt eine Etikettenbandbreite von 62 mm.

Ferner druckt das Etikettengerät mit der Thermodrucktechnologie und spart deshalb die Kosten für Tinte und Toner. Bei dem Thermodruck-Verfahren werden die gewünschten Texte sowie Kennzeichen durch die direkte Übertragung der Wärme auf das Thermopapier erzeugt. Daher lassen sich mehrere Etiketten pro Band mit einem schmaleren Etikettenränder ausdrucken. Somit können die Verbraucher eine Menge Abfälle vermeiden und mehr Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft übernehmen.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch beachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Etikettendruckers. Die beiden Eigenschaften sind die von den entscheidendsten Kriterien bei der Kaufentscheidung von vielen Kunden.

Das Gerät kann bis zu 62 mm Schriftbandbreite drucken und mit einer überzeugenden Druckgeschwindigkeit 110 mm/Sek laufen. Aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnissen, gehört das Brother P-touch QL570 zu einem der Bestsellern unter den Etikettendruckern. Der Drucker verfügt ebenfalls über sehr viele Möglichkeiten, um verschiedenen Schriftarten und Symbole darzustellen. Das eingebautes Netzteil sorgt für eine stabile Stromversorgung und einen stabilen Ausdruck des Druckers.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 89% aller Rezensenten im Internet der Brother QL750 Etikettendrucker positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Das hervorragende Preis- Leistungsverhältnis
  • Das bedienerfreundliche Gerät
  • Keine Folgekosten für Tinten
  • Die einfache Installation und Bedienung des Druckertreibers
  • Die Software liefert viele Etikettenformate und Cliparts

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die Hardware des Etikettendruckers. Dieser Etikettendrucker hat einem Thermodruckverfahren und funktioniert über eine Software, welche den Kunden einen Mehrwert bietet .Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Beschriftungsgerät von Brother zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt fast 8%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Begrenzte Auswahl an Etikettenarten (nur die Thermopapier)
  • Kurze Lebensdauer
  • Ständige Fehlermeldung
  • Software ist sehr kompliziert und funktioniert ständig fehlerhaft

Ein der bemerkenswerten negativen Punkte ist die Software, die von der Website des Herstellers einfach herunterzuladen ist. Die Software ist als kompliziert für den meisten Kunden empfunden. Sie funktioniert oft fehlerhaft und ihre Update-Software führt in den meisten Fällen zu Fehlermeldungen. Außerdem hat dieser Etikettendrucker eine sehr kurze Lebensdauer, was zu dem Bedenken der Kunden führt.

“FAQ”
Hat dieses Gerät eine Schneideeinheit?

Ja.

Dieses P-touch Modell von Brother hat eine automatische Schneideeinheit. Nach dem der Druck beendet ist, schneidet das Gerät die Papierrolle automatisch ab.

Ist es ein Laser- oder Tintenstrahldrucker und wie hoch sind die Kosten für die Druckpatronen?

Nein. Es ist kein Laser- oder Tintenstrahldrucker, sondern ein Thermodrucker. Wobei der Drucker mittels Temperatureinwirkung die gewünschten Texte auf thermosensitives Spezialpapier druckt. Deswegen sind die Kosten für die geeigneten Papierrollen und Etiketten etwas teuer als normales Papier und Sie müssen natürlich keine weitere Kosten für die Druckpatronen sowie deren Wartungskosten ausgeben.

Platz 3: Dymo LabelWriter 450-Serie

Der Dymo LabelWriter 450-Serie ist ein Etikettendrucker, der Ihnen eine Thermodrucktechnologie mit einfacher und schneller Bedienung des Geräts bietet. Darüber hinaus ist das Gerät von Brother sehr praktisch und platzsparend. Neben dem guten Preis-Leistungsverhältnis offeriert der Etikettendrucker mit Thermodruckverfahren auch alle möglichen Vorteile und Nachteile, die mit einem Etikettendrucker einhergehen.

Redaktionelle Einschätzung
Der Dymo LabelWriter 450-Serie ist ein Etikettendrucker mit Thermodruckverfahren. Grundsätzlich ist dieses Gerät recht gut für Sie geeignet, wenn Sie einen Etikettendrucker suchen, der nicht nur gut drucken kann, sondern auch effektiv und nachhaltig arbeiten soll. Wenn Sie sich eher an einem kleinen Bedarf orientieren, empfehlen wir Ihnen zu einem handlichen Beschriftungsgerät mit einer Eingabetastatur und einfachen Bedienung.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Die Marke Dymo bietet neben einer angenehmen Handhaltung für die elektronischen Beschriftungsgeräte auch einen praktischen und platzsparenden Etikettendrucker für die Verbraucher.

Mit einer platzsparenden Abmessung von 12,7 x 18,7 x 13,4 cm und einem Gewicht von 653 Gramm ist der elektronische Etikettendrucker praktisch und leicht tragbar, so dass Sie es überall hin mitnehmen können. Es ist unabhängig davon, ob Sie der Drucker auf der Arbeit, im Büro oder für gelegentlichen Bedarf gebrauchen, erfüllt dieser Etikettendrucker perfekt seinen Zweck.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Der Etikettendrucker Dymo LabelWriter 450-Serie funktioniert wie ein Mini – Tischdrucker. Der Drucker bietet kein eigenes Tastatur – Layout zum Eintippen wie die anderen Etikettiergeräte, das Gerät kann also nur zum Drucken dient.

Mit dem Dymo 450-Serie muss man bei der Texteingabe über die Software an seinem Computer oder Smartphone eingeben. Die Formatierung, Editierung und Bearbeitung von gewünschten Texten werden über die Software durchgeführt. Der Drucker kann bis zu 56 mm Schriftbandbreite drucken. Der Drucker läuft mit der Thermodrucktechnologie und spart deshalb die Kosten für Tinte und Toner.

Bei dem Thermodruck-Verfahren wird die gewünschten Texte sowie Kennzeichen durch die direkte Übertragung der Wärme auf das Thermopapier erzeugt. Daher lassen sich mehrere Etiketten pro Band mit einem schmaleren Etikettenränder ausdrucken. Somit können die Verbraucher eine Menge Abfälle vermeiden und mehr Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft übernehmen.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Neben einer vernünftigen und praktischen Produktabmessung kann der Etikettendrucker mit einer überzeugenden Druckgeschwindigkeit laufen.

Aufgrund der überzeugenden Druckgeschwindigkeit von 78 mm/Sek und des guten Preis-Leistungsverhältnissen, gehört das Dymo LW – 450  zu einem der Bestsellern unter den Etikettendruckern. Der Drucker verfügt ebenfalls über sehr viele Möglichkeiten, um verschiedenen Schriftarten und Symbole darzustellen.

Zur Stromversorgung für diesen Etikettendrucker kann man mit einem mitgelieferten Netzteil, um das Gerät aufzuladen. Das Netzteil sorgt für eine feste Stromversorgung und einen stabilen Ausdruck des Geräts und man braucht nicht so viele Gedanken über den Batterienwechsel zu machen.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 86% aller Rezensenten im Internet der Dymo LabelWriter 450-Serie Etikettendrucker positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Die schnelle und einfache Bedienung
  • Praktisch und platzsparend
  • Passend für sowohl den privaten als auch gewerblichen Gebrauch
  • Das gute Preis – Leistungsverhältnis
  • Die Vielseitigkeit der Gerätsfunktionen

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das gute Preis – Leistungsverhältnis und die Vielseitigkeit der Gerätsfunktionen. Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Etikettendrucker von Dymo zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt rund 16%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Der schlechte Kundenservice
  • Die ständige Fehlermeldung
  • Die Update der Software führt zu Verschlechterung
  • Die hohen Folgekosten für Etiketten

Die bemerkenswerten negativen Punkte liegen bei der Software, dem schlechten Kundenservice und den hohen Preisen für Etiketten. Die meisten Kunden beschweren sich über einen von schlecht bis zu sehr schlecht Kundenservice. Der Kundenservice ist ständig nicht erreichbar, die Verbraucher bekommen die Antworten von der Kundenberatung immer als automatische Textbausteine.

Die Software ist als kompliziert für den meisten Kunden empfunden. Sie funktioniert oft fehlerhaft und ihre Update-Software führt in den meisten Fällen zu Fehlermeldungen, welche den Arbeitsfluss so sehr behindern. Außerdem sind die Folgekosten für die weiteren Etiketten zu hoch.

“FAQ”
Wie oft sollte das Gerät Dymo LW-450 gereinigt werden?

Mit dem Design des Dymo LabelWriter-450 Serie ist der Innenbereich des Geräts besonders geschützt und Sie müssen daher das Gerät nicht so oft reinigen. Es kommt natürlich auf den Standort an, wo Sie das Beschriftungsgerät hinstellen. Im normalen Büro gibt es außer Staub nicht viel. Sie können ab und zu mal kurz das Gerät durchputzen um den Staub aub dem Gerät zu entfernen.

Kann ich mehrere Exemplare eines Etiketts gleichzeitig drucken?

Ja.

Dymo Label-Software der LabelWriter 450-Serie bietet mehrere Methoden zum Drucken von mehreren Etiketten gleichzeitig. Diese Funktionen sind vor allen Dingen hilfreich, um die Texte aus einem anderen Tool wie Microsoft Word oder MAC Adressbuch ins Etikett einzufügen und dieses auszudrucken. Sie können bis zu 1000 Exemplare desselben Etiketts drucken.

Platz 4: Dymo LM-160 Beschriftungsgerät

Das Dymo LM-160 ist ein elektronische Beschriftungsgerät und bietet Ihnen neben der guten Lesbarkeit und langen Haltbarkeit noch eine einfache Bedienung. Es gibt durchaus Vorteile und Nachteile, die bei einem elektronischen Beschriftungsgerät vorkommen können.

Redaktionelle Einschätzung
Bei dem Dymo LM-160 handelt es sich um ein elektronisches Beschriftungsgerät mit Eingabetastatur. In der Regel eignet sich ein mobiles elektronisches Beschriftungsgerät, wie dieses Gerät, dann für Sie, wenn Sie das Gerät für den Heimbedarf bzw. den kleinen Bedarf im Büro brauchen. Wenn Sie über einen größeren Bedarf an professionelle Beschriftung von Etiketten verfügen, empfehlen wir Ihnen eher zu einem professionellen Etikettendrucker, der für den geschäftlichen Bedarf entsprechend ist.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Das Beschriftungsgerät von Dymo ist handlich angenehm und leicht überall hin zu tragen und ist deshalb von vielen Kunden begehrt.

Das Gerät hat eine Abmessung von 20,3 x 11,8 x 4,9 cm und ist 349 Gramm schwer. Diese schön handliche Abmessung und leichtes Gewicht schaffen die Mobilität des Geräts und bringen den Verbrauchern deutlich Mehrwert.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Entscheidend ist es auch, dass das Gerät ein gewohntes Tastatur-Layout hat und zahlreiche Schriftbandoptionen bietet. Darüber hinaus gibt es bei dem Dymo LM-160 die Besonderheiten, die den Kundenbedarf vielseitiger und praktischer bedecken.

Das LM -160 ist ein professionelles und praktisches Beschriftungsgerät, welches Sie über die gewohnte QWERTZ-Tastatur an dem Gerät einfach bedienen können. Der Dymo LabelManager-160 druckt strapazierfähige, wasserfeste Etiketten, um Ordnung bei Aktenordnern, Karten, Werkzeugen lange zu halten. Mit dem Dymo LM –160 Hand-Etikettendrucker können Sie die Beschriftungen auf den wasserfesten Dymo D1 – und IND-Etiketten in 6, 9, 12 mm Breite ausdrucken. Somit bedeckt der Dymo LM-160 den gesamten Bedarf für den Haushalt und teilweise für den Bürobedarf.

Die LabelManager-Serie von Dymo ist eine verbesserte und innovative Version von den frühen Produkten. Ferner bietet die reformierte Schnellformatierung den Kunden zahlreiche Druck- und Gestaltungsmöglichkeiten  bei der Formatierung der beschrifteten Texte, z.B Fett- oder Kursivdruck, Unterschreichungen und Schmuckrahmen für Etiketten.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch beachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Geräts. Die beiden Eigenschaften haben einen großen Einfluss auf die Effektivität und den Arbeitsfluss des Nutzers.

Wie oben bereits erwähnt, kann das elektronische Beschriftungsgerät auf drei verschiedenen Schriftbandbreiten drucken. Dieses Gerät kann sogar bis zu 12 Mm/Sek mit hochwertiger Druckqualität bedrucken.

Dieses elektronische Beschriftungsgerät benötigt 6 x AAA-Batterien oder ein AC-Netzteil, was Sie bei dem Hersteller extra erwerben können. Ein großer Nachteil des elektronischen Beschriftungsgeräts ist der große Stromverbrauch. Das heißt, dass alle 6 Stück AAA-Batterien unbedingt voll sein müssen, damit das Gerät problemlos drucken kann, oder man kann das Gerät das Netzteil direkt anbinden. Das Dymo LM-160 bietet den Kunden eine automatische Abschaltfunktion, die die Lebensdauer der Batterien verlängert.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 79% aller Rezensenten im Internet das elektronische Beschriftungsgerät Dymo LM-160 positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Das Gerät funktioniert einwandfrei
  • platzsparend
  • Die einfache Bedienung mit USB-Anschluss
  • Die gute Lesbarkeit und lange Haltbarkeit
  • Das einfache Einlegen der Papierrollen
  • Die große Anzahl an Schriftarten

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die einfache Bedienung mit USB-Anschluss und die große Anzahl an Schriftarten. Das Funktionieren mit dem USB-Anschluss über den am PC installierten Treiber bietet den Verbrauchern die Möglichkeiten, zahlreiche am PC vorhandene Schriftarten zu verwenden. Darüber hinaus kann man auch die Schriftgröße bzw. Schrifthöhe der gewünschten Beschriftungen vor jedem Druck am PC abrufen und kontrollieren.

Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Beschriftungsgerät von Dymo zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt rund 15%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Display schwer abzulesen
  • Ständige Fehlermeldung
  • Die hohen Folgekosten der Etiketten

Die merkwürdigen negativen Bewertungen des Geräts sind der zu dunkle Druckvorschau und die ständige Fehlermeldung, welche den Arbeitsfluss behindern. Wegen den unbedruckten Etiketten für jeden Vorlauf und Abschnitt bei jedem Druck geht die Schriftbandrolle relativ schnell aus. Darüber hinaus sind die Kosten für die nachgekauften Etiketten sind ziemlich hoch. Daher ist die unvollständigen und unvernünftigen Nutzung von Etiketten gestört bei den vielen Kunden.

“FAQ”
Mein Dymo LM-160 Gerät druckt nur das Etikett aus, aber nicht den Text. Woran kann das liegen?

Wenn kein Defekt vorliegt, könnte es nur sein, dass das Schriftband nicht korrekt am Thermokopf vorbeiläuft. Sie können das Einlegen des Schriftbands noch einmal überprüfen.

Mit welchem Material der Schriftbänder kann Dymo LM-160 bedrucken?

Das Beschriftungsgerät Dymo LM-160 kann nur mit den selbstklebenden D1-Etiketten drucken. Im Gegensatz zu dem Sortiment Dymo LetraTag kann das Dymo LabelManager 160 nicht mit aufbügelbaren Etiketten drucken, sondern nur mit Papier oder Plastikkunststoff drucken.

Wie viele Zeilen kann das Dymo LM-160 drucken?

Bis zu 2 Zeilen kann das LM-160 von Dymo drucken.

Platz 5: Dymo LT-100H Etikettendrucker

Das Dymo LT-100H ist ein elektronische Beschriftungsgerät und bietet Ihnen neben der vielseitigen Wahlmöglichkeiten von Schriftarten und Schriftgrößen eine übersichtliche und leichte Bedienung. Die schöne handliche Abmessung des Geräts sorgt für eine bessere und angenehmere Beschriftungen. Ferner gibt es durchaus Vorteile und Nachteile, die bei einem elektronischen Beschriftungsgerät vorkommen können.

Redaktionelle Einschätzung
Bei dem Dymo LT-100H handelt es sich um ein elektronisches Beschriftungsgerät. In der Regel ist dieses Gerät dann für Sie richtig, wenn Sie das Gerät für den Heimbedarf bzw. den kleinen Bedarf im Büro brauchen. Wenn Sie über einen größeren Bedarf an professionelle Beschriftung von Etiketten verfügen, schlagen wir Ihnen eher zu einem professionellen Etikettendrucker vor, der für den gewerblichen Gebrauch entsprechend ist..

Derzeit wird das elektronische Beschriftungsgerät von den meisten Kunden erworben. Im Gegensatz zu dem mechanischen Beschriftungsgerät druckt das elektronische Gerät sehr praktisch und sauber. Man bekommt deshalb sehr schnell die gewünschten Texte beschriftet und kann sie sofort aufkleben. Um die qualitativ hochwertige Druckqualität sowie die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten zu beherrschen, benötigt das elektronische Beschriftungsgerät durchaus eine stabile Stromversorgung.

Es ist durchaus möglich, die Etiketten am PC schön zu gestalten und sie auszudrucken. Aber es ist einfacher und viel praktischer, das Beschriftungsgerät einmal einzuschalten, die gewünschten Beschriftungen ausgedruckt zu bekommen. Das elektronische Beschriftungsgerät sichert auch, dass die beschrifteten Texte oder Kennzeichen immer mitten auf den Klebeetiketten gedruckt werden.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Das Beschriftungsgerät Dymo LH-100 hat eine handlich angenehme und leicht tragbare Abmessung und ist deshalb von vielen Kunden begehrt.

Dank einer handlich angenehmen und leicht tragbaren Abmessung ist das Gerät LH-100 von vielen Kunden sehr begehrt und gehört zu einem der meistgekauftesten Beschriftungsgerät von Dymo. Das Gerät verfügt über eine Abmessung von 21,5 x 9,5 x 6,5 cm und ist 281 Gramm schwer. Diese schön handliche Abmessung und leichtes Gewicht schaffen die Mobilität des Geräts und bringen den Verbrauchern deutlich Mehrwert.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Das Etikettiergerät verfügt also über keine länderspezifische QWERTZ-Tastatur aber trotzdem benutzerfreundlich besonders für die Verbraucher, die beschriften mit dem Etikettiergerät noch lernen.

Das Gerät hat eine ABC-Tastatur, was aber nicht gewöhnlich bei den meisten Computerbenutzer ist. Wer sich nicht so sehr an PC-Tastatur gewöhnt und beschriften ganz am Anfang lernen will, hat also kein großes Problem damit.

Das Dymo elektronische Beschriftungsgerät kann auch Umlaute wie ä, ö,ü sowie diverse Sonderzeichen problemlos drucken. Bei der Tasten des Geräts gibt es die Doppelbelegung von Funktionen. Das heißt, dass alle Funktionen des Geräts nicht auf der Tastatur erscheinen. Die Funktionstaste werden Sie auf schnellem und logischem Weg zu allen Funktionen bringen, die noch nicht erschienen und noch versteckt sind. Außerdem kann das Dymo LH-110 nur dem Schriftband drucken, der 12 mm Breite hat.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch beachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Geräts. Die beiden Eigenschaften haben einen großen Einfluss auf die Effektivität und den Arbeitsfluss des Nutzers.

Das Dymo LH-110 verfügt über eine Druckgeschwindigkeit von 7 mm/Sek mit einer Druckauflösung von 160 x 160. Daher ist das Gerät durchaus preis- und leistungsmäßig und wird von den meisten Kunden erworben.

Außerdem verbraucht das Gerät relativ viel Strom und es ist bisher ein kleiner Minuspunkt dieses Beschriftungsgeräts. Das Gerät benötigt vier handelsübliche Batterien. Was aber bei dem Gerät nachteilig ist, dass man ständig neue voll geladene Batterien wechseln muss, damit das Gerät problemlos ausdrucken kann. Sobald eine Batterie nicht vollständig geladen ist, wird nur ein Teil des Etiketts ausgedruckt oder im schlimmsten Fall geht das Gerät aus. Um das zu vermeiden, ist es zu empfehlen, extra Netzteil bei dem Hersteller zu erwerben. Somit man den Akku oder Batterien nicht ständig wechseln muss.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 77% aller Rezensenten im Internet das elektronische Beschriftungsgerät Dymo LT-100H positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Die große Wahlmöglichkeit zwischen vielfältigen Schriftarten und -Schriftgrößen
  • Die übersichtliche und leichte Bedienung
  • Die Verfügbarkeit der Speicherfunktion
  • Das einfache Austauschen der Schriftbandrolle
  • Die schöne handliche Abmessung

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die große Wahlmöglichkeit zwischen vielfältigen Schriftarten und Schriftgrößen und die Verfügbarkeit der Speicherfunktion. Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Etikettendrucker von Dymo zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt rund 14%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Die Verschwendung von vielen unbedruckten Etiketten
  • Der große Stromverbrauch

Ein der bemerkenswerten negativen Punkte ist der Stromverbrauch des Geräts. Das Modell LT-100H von Dymo benötigt zu viel Stromversorgung. Obwohl das Gerät mehrere Methode zur Aufladung bietet, braucht das Gerät große Stromversorgung. Das heißt, dass man ständig neue voll geladene Batterien wechseln muss.

Sobald eine Batterie nicht vollständig geladen ist, wird nur ein Teil des Etiketts ausgedruckt oder im schlimmsten Fall geht das Gerät aus. Um das zu vermeiden, ist es zu empfehlen, extra Netzteil zu kaufen. Somit man den Akku oder Batterien nicht ständig wechseln muss.

“FAQ”
Sind die Etikettenbänder im Lieferumfang enthalten?

Ja.

Sie werden bei der Lieferung  ein Schriftband aus Papier 12 mm x 4 m mit dem Beschriftungsgerät erhalten.

Kann dieses Gerät auch Umlaute drucken?

Ja.

Das Beschriftungsgerät LT-100 von Dymo kann mit vielen Sonderzeichen drucken, abhängig von der eingestellten Sprache, die Sie am Anfang eingerichtet haben.

Wenn Sie die Sprache des Geräts als Deutsch einstellen, kann das Gerät Dymo LT-100H wunderbar Umlaute drucken. Das Gerät kann auch accent de gue drucken, wenn Sie es mit Französisch eintstellen.

Platz 6: Brother D400 Homeoffice Beschriftungsgerät

Das Brother D400 Beschriftungsgerät bietet Ihnen eine große Auswahlmöglichkeiten von Schriftarten und Designs, eine vielseitige Einstellmöglichkeit sowie die  hervorragende Druckqualität. Dazu kommen noch alle Vorteile und Nachteile, die bei einem elektronischen Beschriftungsgerät vorkommen können.

Redaktionelle Einschätzung
Bei dem Brother D400 geht es um ein elektronisches Beschriftungsgerät. Grundsätzlich eignet sich ein elektronisches Beschriftungsgerät, wie dieses Gerät, ganz gut für Sie, wenn Sie das Gerät für das HomeOffice bzw. den kleinen Bedarf im Büro brauchen. Wenn Sie einen größeren Bedarf an professionelle Beschriftung von Etiketten haben, raten wir Ihnen zu einem professionellen Etikettendrucker, der für den industriellen Bedarf entsprechend ist.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Die elektronischen Beschriftungsgeräte von Brother sorgt für eine angenehme Handhaltung für die Verbraucher bei der Texteingabe, unabhängig davon, ob die Kunden ein Handgerät oder ein Gerät als Tischdrucker mit der PC-ähnlichen Tastatur haben.

Bei dem Brother D400 Home Office Beschriftungsgerät handelt es sich um ein elektronisches Beschriftungsgerät als Tischdrucker mit einem gewohnten Tastatur-Layout. Das Gerät ist 18,8 x 17,8 x 7,1 cm groß und 739 Gramm schwer. Danke der schön handlichen Abmessung und dem leichten Gewicht ist das Gerät D400 relativ leicht zu tragen und bietet den Kunden viele Einsatzmöglichkeiten.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Die meisten Beschriftungsgeräte von Brother haben eine PC-ähnliche Tastatur und  können für viele verschiedenen Schriftbandbreiten ausgelegt werden. Ferner gibt es bei dem Brother D600VP auch bestimmte Besonderheiten, die den Kundenbedarf vielseitiger und praktischer bedecken.

Das D400 ist ein professionelles Beschriftungsgerät, welches Sie sowohl über die QWERTZ-Tastatur an dem Gerät einfach bedienen können. Dieses Modell von Brother ist schon viel verbessert und innovativer, wenn der Nummernblock separat von der Texteingabe getrennt eingebaut. Es gibt also keine Doppelbelegung von Funktionstasten mehr. Außerdem sind mehr als 800 Zeichen und 600 Symbolen bereits am Gerät abgespeichert, um eine individuelle Gestaltung und Entwerfung der Beschriftungen zu schaffen.

Die TZe – Schriftbandbreiten von 3,5 bis 18 mm stehen zur Verfügung und bedecken den gesamten Bedarf für den Privathaushalt als auch für Bürotätigkeiten. Außerdem verfügt das P – touch D400 über ein großes Display, welche bis zu 5 Zeilen anzeigt. Mit der praktischen Hintergrundbeleuchtung kann man die zu bedruckenden Texte vor jedem Drucken überprüfen und ihre Schriftgröße kontrollieren.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch betrachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Beschriftungsgeräts. Die beiden Eigenschaften sind die entscheidende Kriterien bei vielen Kunden bevor sie sich für ein Beschriftungsgerät entscheiden.

Das elektronische Beschriftungsgerät kann auf vielen unterschiedlichen TZe-Schriftbandbreiten von 3,5 mm bis zu 18 mm drucken. Dieses Gerät druckt mit einer Druckgeschwindigkeit von 18 mm/Sek mit einer qualitativ hochwertigen Druckqualität.

Sie können dieses elektronische Beschriftungsgerät entweder mit 6 -handelsüblichen Batterien oder ein AC-Netzteil verwenden, was im Lieferumfang mitgeliefert werden. Ein großer Nachteil des elektronischen Beschriftungsgeräts ist der große Stromverbrauch. Das heißt, dass  alle 6 Stück AAA-Batterien während des Druckens unbedingt voll sein müssen, damit das Gerät problemlos drucken kann. Man kann aber auch das Gerät mit dem Netzteil direkt anbinden und ausdrucken.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 96% aller Rezensenten im Internet das Brother D400 Beschriftungsgerät positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Große Auswahlmöglichkeit von Symbolen, Designs sowie Schmuckrahmen
  • Die komfortable QWERTZ-Tastatur
  • Die vielseitige Einstellmöglichkeit
  • Die hervorragende Druckqualität

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die große Auswahl an Symbolen, Designs und Schmuckrahmen und die vielseitige Einstellmöglichkeit. Die vielseitige Einstellmöglichkeit bietet den Nutzern die Gelegenheit, verschiedene Etikettenbänder bei einem Gerät auszudrucken. Außerdem sorgt die große Auswahlmöglichkeit von Symbolen und Schmuckrahmen für eine Individualisierung des Kundenbedarfs. Mit diesem Beschriftungsgerät kann man nicht nur beschriften, sondern auch Etiketten künstlerisch gestalten.

Bei den beiden anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Ihnen auch mit dem Beschriftungsgerät von Brother zufrieden sein.

Derzeit gibt es keine negative Bewertung über das Modell Brother D400. Der einzige Minuspunkt liegt nur bei der langen Lieferzeit und der Spracheinstellung des Menüs.

Manche Kunden beschweren sich darüber, dass sie keine deutsche Bedienungsanleitung bekommen haben, obwohl das Gerät von Amazon Deutschland mit einer deutschsprachigen Produktbeschreibung verkauft und geliefert wurde. Obwohl Englisch seit schon lange die internationale Sprache ist, ist es immer ein Pluspunkt, den Kunden die länderspezifische Sprache anzubieten.

“FAQ”
In welchen Größen sind die Buchstaben des Geräts?

Die Schriftarten bei dem Brother D400 sind in den Größen 6pt / 9pt / 12pt / 18pt / 24pt / 36pt und 48pt einzustellen. Das Gerät erkennt automatisch die verwendeten Bandbreite und nimmt in der Regel die maximal mögliche Schriftgröße, die zu den ausgewählten Bandbreiten entsprechend sind.

Hat das Gerät eine QWERTZ- oder QWERTY-Tastatur?

Der Brother D400 wird für die internationalen Märkte angeboten und es gibt daher zwei Möglichkeiten an Tastaturarten. Wenn das Gerät über Amazon.de verkauft und geliefert wird, erhalten Sie das Beschriftungsgerät mit der deutschen QWERTZ-Tastatur.

Platz 7: Dymo Omega Beschriftungsgerät für Heimbedarf

Das mechanische Beschriftungsgerät Dymo Omega bietet Ihnen eine schöne handliche Handhabung mittels einem Soft Touch-Griff , was für eine Extra-komfort und Handlichkeit sorgt. Darüber hinaus macht die Vielseitigkeit der Schriftarten und Sonderzeichen das Prägegerät mehr besonders. Trotz alledem gibt es auch Vorteile und Nachteile, die mit einem Beschriftungsgerät einhergehen.

Redaktionelle Einschätzung
Bei dem Dymo Omega handelt es sich um ein mechanisches Beschriftungsgerät. Dieses Gerät dient nur dem kleinen Bedarf und eher für Heimbedarf als Bürogebrauch. Grundsätzlich passt dieses Gerät Ihnen ganz gut, wenn Sie es für eine seltene Nutzung bzw. einen kleinen Bedarf brauchen. Wenn Sie sich eher am elektronischen Gerät mit großem Funktionsumfang orientieren, raten wir Ihnen zu dem elektronischen Beschriftungsgerät sowie dem professionellen Etikettendrucker.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Das Dymo Prägegerät Omega ist eher für den privaten und gelegentlichen Bedarf und verfügt daher eine leicht tragbare Abmessung.

Das Gerät verfügt über eine Abmessung von 14 x 8,5 x 12 cm und einem Artikelgewicht von 155 Gramm mit ergonomischem Soft Touch – Griff. Das mechanische Gerät sorgt daher für eine angenehme Handhaltung.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Anders als die anderen Beschriftungsgeräte verfügt Dymo Omega einen Dreh- und Klickmechanismus. Das mechanische Beschriftungsgerät kann mit verschiedenen Schriftbandbreiten und Schriftbandfarben drucken.

Dieses Beschriftungsgerät kann nur dem Schriftband drucken, der 9 mm Breite hat. Das Gerät verfügt über eine Eingabemethode als Dreh- und Klickmechanismus. Das heißt, bei jedem Drehen an den gewünschten Buchstaben wird der ausgewählte Buchstabe gedruckt. Ferner mit einem ergonomischen, gummierten Soft Touch-Griff bietet Omega den Verbrauchern Extra- komfort und Handlichkeit bei der Texteingabe.

Es ist unabhängig davon, ob Sie das Gerät für  Hobbykeller oder für den Küchenbereich brauchen, ist das mechanische Beschriftungsgerät einfach für Sie da, um die hunderten Haushaltsaufgaben schneller und angenehmer zu lösen. Dank der erweiterten Bandabschneidefunktion zum schnelleren Entnehmen der Etiketten sind die Etiketten leicht einzulegen sowie abzuschneiden. Außerdem unterstützen die Start/Stop-Markierungen die Verbraucher, die beschrifteten Texte auf dem Etikett besser zentrieren.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Mit der Dreh- und Klickmethode benötigt das mechanische Beschriftungsgerät keine Batterien und kann problemlos ausdrucken.

Das Dymo Omega benötigt keine Batterien und verfügt auch keinen Akku, das Gerät ist daher in manchen Fällen praktisch, denn man kann ihn jederzeit benutzen, ohne Gedanke über die Stromversorgung machen zu müssen. Es gibt zwar keine genaue Informationen über die Druckgeschwindigkeit des Etikettiergeräts, aber das Beschriftungsgerät ist durchaus praktisch für den kleinen Bedarf und perfekt ausreichend für die Verbraucher, die Beschriften mit dem Gerät noch erlernen.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 54% aller Rezensenten im Internet das Dymo Omega Beschriftungsgerät positiv, also mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis
  • Die einfache Handhabung
  • Die stabile und gute Druckqualität
  • Sonderzeichen sind auch verfügbar

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das gute Preis – Leistungsverhältnis und die stabile und gute Druckqualität. Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Etikettendrucker von Dymo zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt rund 34%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Die Anlaufschwierigkeit des Geräts
  • Das Drucken dauert lang

Der Anlauf des Geräts wird bei den meisten Rezensenten negativ bewertet. Normalerweise muss man mit einem Beschriftungsgerät viel üben, bis man sich mit ihm gut auskennt. Denn es handelt sich bei dem Dymo Omega um ein mechanisches Beschriftungsgerät und man muss viel mit der Hand üben, dauert das Erlernen des Geräts auch länger als das mit dem elektronischen Beschriftungsgerät.

“FAQ”
Welche Farbe hat die Schriftbandrolle im Lieferumfang?

Bei dem Lieferumfang erhalten Sie in der Regel eine Schriftbandrolle, die in schwarz und bereits ins Gerät eingelegt ist.

Hat das Prägeband auch die Klebeseite?

Ja.

Das Prägeband von Dymo Omega ist ein selbstklebende Band.

Kann man die Abstände der Buchstaben verkleinern?

Nein.

Das geht leider nicht. Der Abstand zwischen den Buchstaben ist schon festgelegt. Sie können aber den Abstand der Buchstaben durch Leerzeichen vergrößern.

Platz 8: Epson LW-300 Etikettendrucker

Das Epson LW-300 elektronische Beschriftungsgerät bietet Ihnen eine effektive Speicherfunktion, flexible Stromversorgung und alle Vorteile und Nachteile, die bei einem elektronischen Beschriftungsgerät entstehen können.

Redaktionelle Einschätzung
Es handelt sich bei dem Epson LabelWriter-300 um ein elektronisches Beschriftungsgerät mit dem Druckvorschau. In der Regel ist ein elektronisches Beschriftungsgerät dann für Sie richtig, wenn Sie das Gerät für den Bürogebrauch benötigen. Wenn Sie das Gerät eher für den Heimbedarf benötigen, schlagen wir Ihnen zu einem handlichen Beschriftungsgerät vor.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Epson ist seit langem Experte in der weltweiten Druckindustrie und bekannt für qualitativ hochwertige Drucker und Beschriftungsgeräte.

Mit einem vernünftigen Artikelgewicht und einer handlich passenden Produktabmessung sorgen die elektronischen Beschriftungsgeräte von Epson für eine angenehme Handhaltung für die Verbraucher bei der Texteingabe, unabhängig davon, ob die Kunden ein Handgerät oder ein Gerät als Tischdrucker mit der PC-ähnlichen Tastatur haben.

Der Drucker Epson LW-300 mit einer Abmessung von 14,5 x 15 x 5,5 cm und einem Gewicht von 440 Gramm lässt sich gut auf dem Arbeitstisch abstellen und oder überall hin mitnehmen.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Das elektronische Beschriftungsgerät von Epson funktioniert als ein kleiner Mini-Tischdrucker mit der Tastatur zum Eintippen. Das Epson LabelWriter-300 kann auf vielen verschiedenen Schriftbandbreiten ausdrucken. Ferner stellt der Epson LW-300 zahlreiche Besonderheiten von Gerätefunktionen dar, die den Kundenbedarf vielseitiger und praktischer bedecken.

Der Epson LW-300 ist dank ergonomischer Tasten, integrierter QWERTZ-Tastatur und einem qualitativ hochwertigen Display einfach zu bedienen. Darüber hinaus gibt das Gerät auch einen Hinweis auf die verbleibende Bandmenge frei.

Das Gerät kann mit verschiedenen TZe-Schriftbandbreiten 6, 9 und 12 mm drucken und deckt daher den unterschiedlichen Bedarf im Büro aber auch im Haushalt ab. Die Etiketten von Epson sind wasserfest, hitze- und kältebeständig und sehr lang haltbar. Der Epson LW-300 druckt bis zu zwei Zeilen und verfügt über 14 Schriftarten, 5 Schriftgrößen, 457 Symbolen, 87 Schmuckrahmen und 10 Schriftschnitten wie fett, kursiv und Umriss. Was aber den Epson LW-300 besonders und einzigartig macht ist die Speicherfunktion des Geräts. Aus dem internen Speicher kann man nicht nur die zuletzt verwendeten Texte, sondern auch die 30 am meisten gebrauchten Etiketten-Designs abrufen. Außerdem lassen sich die Bandbreite und Bandlänge bei dem Epson LW-300  vernünftig und vollständig nutzen. Dieser Drucker sorgt für eine Minimierung der Ränder und damit kann man mehr Etiketten pro Schriftband ausdrucken. Das 9-Meter-Band mit minimalen Rändern sorgt für Kunden einen wirtschaftlichen Ersatz.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch betrachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Beschriftungsgeräts. Die beiden Eigenschaften sind die entscheidende Kriterien bei vielen Kunden bevor sie sich für ein Beschriftungsgerät entscheiden.

Das Gerät kann bis zu 2 Zeilen mit maximaler Textlänge von 80 Zeichen pro Zeile drucken. Dieses Gerät druck mit einer Druckgeschwindigkeit von 6 mm/Sek mit der Thermotransfer Drucktechnologie.

Sie können dieses elektronische Beschriftungsgerät entweder mit 6 – handelsüblichen Batterien oder ein AC-Netzteil verwenden, was im Lieferumfang mitgeliefert werden. Der Drucker Epson LW-300 verbraucht ingesamt 3,82 W, also 2,28 W (Drucken) , 0,36 (Einschalten) und 0,18W (Ausschalten). Der Drucker hat einen relativ großen Stromverbrauch im Vergleich zu dem der anderen Konkurrenten. Daher müssen alle 6 Stück AAA-Batterien während des Druckens unbedingt voll sein, damit das Gerät problemlos drucken kann. Wenn Sie lieber eine stabile Stromversorgung für den Drucker haben möchten, empfehlen wir Ihnen, das Netzteil direkt mit dem Etikettendrucker zu verbinden.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 86% aller Rezensenten im Internet das Epson LabelWriter-300Beschriftungsgerät positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Die benutzerfreundliche Bedienung
  • Vielfältige Designs und Schmuckrahmen für die Beschriftungen.
  • Flexibilität der Stromversorgung
  • Die gute Speicherfunktion

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die benutzerfreundliche Bedienung, die Flexibilität der Stromversorgung des Modells Epson LabelWriter-300. Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Beschriftungsgerät von Epson zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt rund 7%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Mangel im Lieferumfang
  • Intransparente und inkonsistente Produktbeschreibung.mit dem Produktbild und Lieferumfang

Die merkwürdigen negativen Bewertungen liegen bei dem fehlerhaften Lieferumfang sowie der unübersichtlichen Produktbeschreibung. Die Kunden beschweren sich meistens darüber, dass der Lieferumfang nicht mit der Artikelbeschreibung überstimmt. Es fehlt manchmal Batterien, Schriftbänder oder Netzteile.

“FAQ”
Was genau erhalte ich beim Lieferumfang?

Im Lieferumfang erhalten Sie zwei 4 m-Etikettenbänder, die über 12 mm Breite verfügen.

Ist es möglich, die Etikettenbänder zwischendurch wechseln, ohne die Papierrolle erst komplett verbrauchen zu müssen?

Sie können die verschiedenen Etikettenbänder zwischendurch wechseln und verwenden, ohne die Papierrolle zum Ende zu benutzen. Sie haben eine vielfältige Auswahl an Schriftbändern von 6 mm bis zu 12 mm.

Platz 9: Brother D600VP Beschriftungsgerät mit Farbdisplay

Das Brother D600VP Beschriftungsgerät, ein elektronisches Beschriftungsgerät, bietet Ihnen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis sowie alle Vorteile und Nachteile, die mit einem elektronischen Beschriftungsgerät einhergehen.

Redaktionelle Einschätzung
Es handelt sich bei dem Brother D600VP um ein elektronisches Beschriftungsgerät mit Farbdisplay. Prinzipiell ist ein professionelles Beschriftungsgerät besonders für Sie geeignet, wenn Sie das Gerät für den Bürobedarf oder gewerblichen Gebrauch benötigen. Wenn Sie das Gerät eher für den Heimbedarf gebrauchen, raten wir Ihnen zu einem handlichen Beschriftungsgerät mit einer Eingabetastatur.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Die elektronischen Beschriftungsgeräte von Brother sorgt für eine angenehme Handhaltung für die Verbraucher bei der Texteingabe, unabhängig davon, ob die Kunden ein Handgerät oder ein Gerät als Tischdrucker mit der PC-ähnlichen Tastatur haben.

Bei dem Brother D600VP handelt es sich um ein elektronisches Beschriftungsgerät als Tischdrucker mit einem gewohnten Tastatur-Layout. Das Gerät verfügt über eine Abmessung von 34 x 14,5 x 34,5 cm und ist 3 Kg schwer. Obwohl dieses Etikettengerät relativ schwer zu tragen ist, ist das Gerät immer noch bei den vielen Kunden sehr begehrt.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Die meisten Beschriftungsgeräte von Brother achten vor allen Dingen auf die Form sowie das Tastatur-Layout des Geräts. Die Geräte von Brother können in vielen Fällen mit vielen verschiedenen Schriftbandbreiten ausgelegt werden. Ferner gibt es bei dem Brother D600VP auch bestimmte Besonderheiten, die den Kundenbedarf vielseitiger und praktischer bedecken.

Das D600VP ist ein professionelles und praktisches Beschriftungsgerät, welches Sie sowohl über die QWERTZ-Tastatur an dem Gerät als auch über den PC mittels einer USB – Schnittstelle bedienen können. Somit können Sie nicht nur die Texte beschriften, sondern auch sie individuell und vielfältig gestalten mit Hilfe von zahlreichen Schriftarten und Etikettenvorlagen, die sowohl bereits am Gerät als auch am PC abgespeichert sind. Die TZe–Schriftbandbreiten von 3,5 bis 24 mm stehen zur Verfügung. Das Gerät ist deshalb perfekt für den privaten und kleinen Bedarf und durchaus ausreichend für Bürotätigkeit.

Darüber hinaus können Sie mit dieser elektronischen Beschriftungsmaschine die Datenbanken sowie Texte von Microsoft Excel, Word oder Outlook aus direkt mit dem Beschriftungsgerät verknüpfen und ausdrucken. Das P–touch D600VP hat außerdem ein großes Farbdisplay, was zum Vorschau jedes Ausdrucks dient. Mit der praktischen Hintergrundbeleuchtung kann das Gerät reibungslos bei schlechten Lichtverhältnissen eingesetzt werden.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch betrachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Beschriftungsgeräts. Die beiden Eigenschaften sind die entscheidende Kriterien bei vielen Kunden bevor sie sich für ein Beschriftungsgerät entscheiden.

Wie oben bereits erwähnt, kann das elektronische Beschriftungsgerät auf vielen verschiedenen TZe-Schriftbandbreiten von 3,5 mm bis zu 24 mm drucken. Dieses Gerät druckt mit einer Druckgeschwindigkeit von 30 mm/Sek mit einer qualitativ hochwertigen Druckqualität.

Sie können dieses elektronische Beschriftungsgerät entweder mit handelsüblichen Batterien oder ein AC-Netzteil verwenden, was im Lieferumfang mitgeliefert werden. Das Netzteil ist für Sie da, um einen stabileren Arbeitsprozess des Geräts zu sichern und um den häufigen Wechsel von Batterien zu verringern. Viele Kunden beschweren sich darüber, dass ihre elektronischen Beschriftungsgeräte relativ viel Strom verbrauchen.

Und was am meisten stört ist, dass das Gerät automatisch ausschaltet, solange eine von den Batterien nicht voll geladen ist. Das heißt, dass alle notwendigen Batterien unbedingt voll sein müssen, damit das Gerät problemlos drucken kann. Schließlich ist es schon ein großer Vorteil für die Kunden, wenn sie sich für ein Beschriftungsgerät mit Netzteil-Aufladung entscheiden.

Kundenbewertungen
Fast 93% aller Rezensenten im Internet bewerten das Brother D600VP Beschriftungsgerät positiv, also mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Die schöne und übersichtliche Bedienung
  • Das sehr gute Preis – Leistungsverhältnis
  • Die einfache Menüführung
  • PC-Anbindungsmöglichkeiten

Wir möchten an dieser Stelle die einfache Menüführung und die Anbindungsmöglichkeiten mit dem PC besonders hervorheben. Die einfache und übersichtliche Menüführung spielt eine große Rolle bei der Bedienung des Geräts, besonders für die Einsteiger. In den meisten Fällen muss man mit einem Gerät viel üben, bis man sich mit ihm gut auskennt.

Das Brother D600VP Beschriftungsgerät ist vor allen Dingen sehr benutzerfreundlich und leicht zu bedienen. Nur mit einer gut strukturierten Bedienungsanleitung kann man die Etiketten sofort drucken.

Bei den beiden anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können. Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Beschriftungsgerät von Brother zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt nur fast 1% aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt wird dabei der nachfolgende Punkt:

  • Alte Bänder passen nicht in das neue Gerät

Ein Minuspunkt bei dem Brother D600VP ist, dass man die Schriftbandrollen von den alten Produktlinien von Brother nicht in das neue Gerät einlegen kann. Es ist aber nur der Fall, wenn der Nutzer schon einmal Beschriftungsgerät benutzt und die übrigen Schriftbänder noch hat und trotzdem nicht in das neue Gerät einlegen kann. Ansonsten gibt es keine weiteren negativen Bewertung in Bezug auf dem Brother D600VP.

“FAQ”
Kann mit dem Brother D600VP mehrere Zeilen drucken?

Ja.

Sie können durchaus mit dem Gerät D600VP von Brother mehrere Zeilen drucken. In der Regel können Sie auf ein 24 mm Band max. 7 Zeilen drucken, auf ein 18 mm Band max. 5 Zeilen, auf ein 12 mm Band max. 3 Zeilen, auf ein 9 mm oder 6 mm mit 2 Zeilen und auf 3,5 mm Band eine Zeile drucken.

Kann man mit dem Gerät auch Umlaute drucken?

Ja.

Es gibt bei dem Brother D600VP extra Tasten für Umlaute, mit dem Sie unterschiedliche Sprache und Sonderzeichen ausdrucken können.

Platz 10: Dymo MobileLabeler Etikettendrucker

Der Dymo MobileLabeler Etikettendrucker bietet Ihnen neben der leichten und mobilen Transportbarkeit ein praktische Anbindung mit SmartDevices und die qualitativ hochwertige Druckqualität sowie alle Vorteile und Nachteile, die bei einem Etikettendrucker vorkommen können.

Redaktionelle Einschätzung
Bei dem Dymo MobileLabeler handelt es sich um einen Etikettendrucker, der über eine Smartphone – Anbindung über Bluetooth verfügt. Im Prinzip passt ein mobiler Etikettendrucker ganz gut zu Ihnen, wenn Sie nach einem Gerät nachfragen, mit dem Sie die gewünschten Texte schnell und praktisch beschriften und ausdrucken können.

Wenn Sie einen größeren Bedarf an Beschriften und Ausdrucken von Etiketten haben, raten wir Ihnen eher zu einem funktionsreicheren professionelleren Etikettendrucker, der für gewerblichen Gebrauch vor allem Dingen gut brauchbar ist.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Das Beschriftungsgerät von Dymo ist handlich angenehm und leicht überall hin zu tragen und ist deshalb von vielen Kunden begehrt.

Dymo MobileLabeler ist ein Etikettendrucker und verfügt eine Abmessung von 12,3 x 21 x 20,5 cm und einem Gewicht von 1 Kg. Mit einem feinen Design und leicht tragbaren Gewicht kann man das Gerät überall mitbringen und Etiketten ausdrucken.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Der Etikettendrucker hat die Funktion wie ein Drucker und verfügt daher über keine eigene Tastatur. Dymo MobileLabeler ist für verschiedene Etikettenbänder ausgelegt.

Der Dymo MobileLabeler funktioniert wie ein normaler Drucker und besitzt deshalb kein Tastatur-Layout zum Eintippen. Bei der Texteingabe muss man per App in seinem Smartphone eingeben und die Texte über die Bluetooth-Anbindung ausdrucken. Der Drucker bedruckt mit den Schriftbandbreiten von 6 mm bis 24 mm und mit den großen Teil der Google- und Apple-Schriftartbibliotheken kompatibel. Daher ist er durchaus nützlich und kann den Bedarf für Bürotätigkeit als auch den privaten Heimbedarf bedecken.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch betrachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Beschriftungsgeräts. Die beiden Eigenschaften sind die entscheidende Kriterien bei vielen Kunden bevor sie sich für ein Beschriftungsgerät entscheiden.

Dieses Gerät druck mit einer Druckgeschwindigkeit von 30 mm/Sek mit einer hochwertigen Druckqualität. Besonders liegt die Druckauflösung bei 300 x 300 dpi, das heißt, dass die Druckpunkte ganz dicht sind und es hat ein sehr scharfes Schriftbild zur Folge. Der Dymo MobileLabeler läuft grundsätzlich mit handelsüblichen Batterien aber man kann auch den aufladbaren Akku verwendet, was bereits im Lieferumfang ist.

Der aufladbare Akku erlaubt Ihnen die Kosten für weitere Batterien zu sparen, denn Sie müssen nicht mehr ständig neue Batterien wechseln, sondern nur einfach den Akku aufladen für das nächste Mal.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 70% aller Rezensenten im Internet der Dymo MobileLabelerEtikettendrucker positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Die leichte Transportbarkeit
  • Über das große Grafik-Display verfügen
  • Lässt sich gut per Bluetooth vom Handy bzw. Computer aus drucken
  • Das gedruckte Bild ist schön und sauber

Besonders betonen möchten wir an dieser Stelle das Drucken via Bluetooth vom Handy und Computer des Dymo MobileLabeler Etikettendruckers. Diese Funktion sorgt für eine mobile und praktische Bedienung des Geräts. Mit dem Dymo MobileLabeler kann man schon die gewünschten Texte am PC gestalten und die Schriftgröße vorher ansehen.

Bei den beiden anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können. Wobei die gute Transportbarkeit eng mit dem Mobilität des Druckers zusammenhängt. Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Ihnen auch mit dem Beschriftungsgerät von Dymo zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt rund 25%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Verschwendung von unbeschrifteten Etiketten
  • Die Folgekosten der Etiketten sind nicht günstig

Die Verschwendung von unbeschrifteten Druckbändern sind darauf zurückzuführen, dass der Etikettendrucker in den meisten Fällen 2 cm für den Vorlauf und Abschnitt braucht. Das heißt, bei jedem Druck wird es 2 cm Leerzeichen links und rechts der Beschriftung geben. Diese unbedruckten Etiketten haben einerseits die ökologische und ökonomische Verschwendung zur Folge, denn die Bandbreite sowie Bandlänge werden nicht vollständig und vernünftig genutzt. Andererseits ist es auch ästhetisch unschön und man muss selbst mit einer Schere die Etiketten abschneiden, was aber sehr gestört bei den meisten Kunden ist.

Denn der Drucker braucht immer wieder 2 cm für den Vorlauf und Abschnitt jedes Etiketts, geht der Schriftband sehr schnell leer und man muss immer wieder die neue Schriftbandrolle einlegen. Die Folgekosten der Etiketten sind ein großes Thema und werden als Kritikpunkt bezeichnet, weil der Preis für die weiteren Etiketten vor allen Dingen hoch ist.

“FAQ”
Ist die App für das Gerät auch im Android verfügbar?

Ja.

Die Dymo Connect-App ist sowohl für iOS als auch für Android kompatibel.

Gibt es bei der App auch die verschiedenen Schriftarten?

Mit der App können Sie die Etiketten mit zahlreichen Google- und Apple-Schriftarten verwenden oder sogar Etiketten mit Rahmen gestalten. So sparen Sie die Zeit und individualisieren Ihre Etiketten.

Platz 11: Brother P-touch E100 Beschriftungsgerät

Das Brother P-touch E100 ist ein elektronische Beschriftungsgerät , welches Ihnen eine einfache Handhabung und Bedienung und alle Vorteile und Nachteile bietet, die bei einem elektronischen Beschriftungsgerät vorkommen können.

Redaktionelle Einschätzung
Bei dem Brother P-touch E100 geht es um ein elektronisches Gerät zum Beschriften. Grundsätzlich ist ein mobiles elektronisches Beschriftungsgerät, wie dieses Gerät, dann für Sie richtig, wenn Sie ein Einstiegsgerät für sowohl den Heimbedarf als auch den industriellen Bereich wie Elektrohandwerk und Datenkommunikation brauchen. Falls Sie eine professionelle Lösung zur Beschriftung suchen, empfehlen wir Ihnen eher zu einem Etikettendrucker, der über hohe Leistung und Druckqualität verfügt.

Produktabmessung / Artikelgewicht

Die elektronischen Beschriftungsgeräte von Brother sind bekannt für eine angenehme Handhaltung für die Verbraucher bei der Texteingabe, unabhängig davon, ob die Kunden ein Handgerät oder ein Gerät als Tischdrucker mit der PC-ähnlichen Tastatur haben.

Das P-touch E100 ist ein Handgerät zum Beschriften und verfügt über eine schön handliche Abmessung 20,7 x 11 x 59 cm und ein tragbares Gewicht ca. 390 Gramm. Dank einem vernünftigen Artikelgewicht und einer handlichen passenden Produktabmessung sind die elektronischen Beschriftungsgeräte von Brother bei den meisten Kunden sehr begehrt.

Tastaturart / Schriftbandbreite / Besonderheiten

Das Brother P-touch E100 Beschriftungsgerät verfügt über eine ABC – Tastatur und ist besonder für die industriellen Bereiche wie Elektrohandwerk und Datenkommunikation.

Das Handgerät P-touch E100 verfügt über eine ABC-Tastatur und einen getrennten Nummernblock. Das Gerät ist kompatibel mit verschiedenen TZe-Schriftbandbreiten: 3,5 mm, 6 mm, 9 mm  und 12 mm. Die vielseitigen Schriftbandoptionen machen das Gerät nützlich und flexibel für alle Situationen.  Außerdem verfügt das P–touch E100 über ein Druckvorschau und einen bis zu 2-zeiligen Ausdruck. Mit der praktischen Hintergrundbeleuchtung kann man die zu bedruckenden Texte vor jedem Drucken abrufen und die Schriftgröße kontrollieren. Bei dem Brother P-touch E100 stehen 8 Schriftstille, 3 Schriftgrößen und 178 Symbole stehen zur Verfügung, wobei die speziellen Elektriker- und Kommunikationssymbole auch vorhanden sind.

Druckgeschwindigkeit / Stromversorgung

Was sollte auch betrachtet werden sind die Druckgeschwindigkeit und die Stromversorgung des Beschriftungsgeräts. Die beiden Eigenschaften sind die entscheidende Kriterien bei vielen Kunden bevor sie sich für ein Beschriftungsgerät entscheiden.

Die Beschriftungsmaschine Brother P-touch E100 druckt mit einer Druckgeschwindigkeit von 20 mm/Sek.

Grundsätzlich können Sie dieses elektronische Beschriftungsgerät entweder mit 6 x AAA Batterien oder ein AC-Netzteil zur Aufladung verwenden, was bei dem Hersteller Brother extra erwerben können. Das Gerät hat aber keinen fest verbauten Akku zum Aufladen. Ein kleiner Tipp von uns ist, dass alle 6 Stück AAA-Batterien während des Druckens unbedingt voll sein müssen, damit das Gerät problemlos drucken kann. Man kann aber auch das Gerät mit dem Netzteil direkt anbinden und ausdrucken.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 56% aller Rezensenten im Internet das Brother P-touch E100Beschriftungsgerät positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Die einfache Handhabung und Bedienung
  • Das übersichtliche Menü

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die leichte Bedienung und Handhabung des Brother P-touch E100 Geräts. Bei dem anderen Punkt handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Beschriftungsgeräten, welche Ihnen auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn Ihnen diese Punkte wichtig sind, werden Sie auch mit dem Beschriftungsgerät von Brother zufrieden sein.

Negativ bewertet wird das Produkt rund 32%  aller Rezensenten, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden die nachfolgenden Punkte:

  • Verschwendung von unbeschrifteten Druckbändern
  • Die intransparenten und sehr komplizierten Menüführung und Einstellung.

Die bemerkenswerten negativen Bewertungen liegen bei der Verschwendung von unbeschrifteten Druckbändern sowie der intransparenten und komplizierten Menüführung. Die Verschwendung von unbeschrifteten Druckbändern sind darauf zurückzuführen, dass der Etikettendrucker in den meisten Fällen 2 cm für den Vorlauf und Abschnitt braucht. Das heißt, bei jedem Druck wird es 2 cm Leerzeichen links und rechts der Beschriftung geben. Diese unbedruckten Etiketten haben einerseits die ökologische und ökonomische Verschwendung zur Folge, denn die Bandbreite sowie -länge werden nicht vollständig und vernünftig genutzt. Andererseits ist es auch ästhetisch unschön und man muss selbst mit einer Schere die Etiketten abschneiden, was aber sehr gestört bei den meisten Kunden ist.

Denn der Drucker braucht immer wieder 2 cm für den Vorlauf und Abschnitt bei jedem Ausdruck, geht der Schriftband deshalb schnell leer und man muss die neue Schriftbandrolle einlegen. Die Folgekosten der Etiketten sind ein großes Thema und werden als Kritikpunkt bezeichnet, weil der Preis für die weiteren Etiketten vor allen Dingen hoch ist.

“FAQ”
Was ist der Lieferumfang?

Der Lieferumfang beinhaltet das Gerät und ein laminiertes TZe-Schriftband 12 mm x 4 m.

Kann man die handelsübliche Batterien für das Gerät verwenden oder hat das Gerät einen fix verbauten Akku?

Das Gerät Brother P-touch E100 hat keinen fest verbauten Akku und benötigt lediglich die handelsüblichen 6 AAA-Batterien. Außerdem können Sie auch das Gerät mit dem Netzteil aufladen. Den Netzteil können Sie extra von Brother erwerben.

Welche Bandstärke kann das Gerät drucken?

Bis zu 12 mm Schriftbandbreite können Sie mit dem Brother P-touch E100 ausdrucken.

Kann man mit dem Gerät auch ein „ß“ drucken?

Ja.

Sie können „ß“ drucken, indem Sie dazu ein „s“ eingeben und dann unten rechts mit dem Akzent drücken. Das wird sich automatisch zu einem „ß“ verwandeln.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie ein Beschriftungsgerät kaufen

Was ist ein Beschriftungsgerät?

Bei einem Beschriftungsgerät handelt es sich grundsätzlich um eine Art von Hand- oder Tischdrucker, mit dem Sie Beschriftungen ausführen können.

Sie haben dank der speziell konzeptioniertenTastatur die Möglichkeit, die gewünschten Texte einzugeben, sodass diese hiernach auf die im Inneren des Gerätes selbstklebende Folie aufgedruckt werden können.

Je nach Verwendungszweck können Sie sich für ein Beschriftungsgerät entscheiden, das mit einem Band zum Aufbügeln oder in das ein Papier-, Nylon- oder Kunststoffband implementiert ist. Hier können Sie nicht nur zahlreiche Zahlen, Buchstaben, sondern auch bestimmte Sonderzeichen ausgedruckt bekommen.

Beschriftungsgeräte sind sehr praktisch und handlich. Sie können leicht überall mitgenommen werden. Sie ermöglichen schnelle Arbeit.

Was kostet eine Beschriftungsmaschine?

Beschriftungsgeräte gibt es in allen Preisklassen, vom günstigen und handlichen Modell für den Büro- und Haushaltsgebrauch, bis hin zu einer professionellen Maschine, für die ein dreistelliger Betrag fällig wird. Alles in allem finden wir, dass diese Preise gut vertretbar sind, wenn sie sich zu Ihrem Verwendungszweck lohnen.

Im Allgemein ist das Beschriftungsgerät je nach Hersteller für etwa 75 bis 250 Euro erhältlich. Für hochwertige elektronische Beschriftungsgeräte und Etikettendrucker beginnt die Preisspanne ab 250 Euro. Die Profi-Geräte für Unternehmens- und Industriegebrauch sind für etwa 450 bis 1000 Euro erhältlich.

Typ Preis
Mechanische Beschriftungsgeräte bis zu 75 Euro
Elektronische Beschriftungsgeräte-Handgeräte ca. 75-450 Euro
Elektronische Beschriftungsgeräte-Tischdrucker ca. 450-1000 Euro
Etikettendrucker ca. 450-1000 Euro

Wo kann man eine Beschriftungsmaschine kaufen?

Beschriftungsgeräte sind sowohl im Online-Handel als auch in lokalen Geschäften zu finden. Im folgenden Abschnitt finden Sie unterschiedlichste Möglichkeiten

Beschriftungsgeräte können Sie nicht nur im gut sortierten Fachhandel, sondern auch in zahlreichen Elektrogeschäften und Supermärkten finden. Außerdem lassen sich die Beschriftungsmaschinen in den letzten Jahren immer häufiger über das Internet kaufen.

Wenn Sie das Keyword Beschriftungsgerät in die Suchmaschine Ihres Browsers eingeben, wird sie Ihnen eine große Auswahl an zahlreichen verschiedenen Maschinenarten zum Beschriften anzeigen.

Unseren Recherchen nach werden zur Zeit in Deutschland die meisten Beschriftungsgeräte über folgenden Shops verkauft:

  • Ebay
  • Amazon
  • Hofer
  • Saturn
  • Aldi
  • Conrad
  • Lidl
  • Otto
  • Media Markt

Welches Beschriftungsgerät ist das Richtige für mich?

Es ist immer zu empfehlen, eine passende Beschriftungsmaschine zu Ihrem Verwendungszweck zu kaufen. Hier finden Sie von uns kleine Tipps, um Ihre Kaufentscheidung zu erleichtern.

Verwendungszweck

Sie sollten sich am besten zuerst überlegen, wozu Sie eine Beschriftungsmaschine brauchen. Dann bekommen Sie eine gute Vorstellung und bilden Sie sich gut Ihre eigenen Kaufkriterien vor dem Kauf.

Die Beschriftungsgeräte finden in vielen Bereichen unseres Lebens Einsatz. Die einfachen Beschriftungsgeräte dienen den individuellen Zwecken, beispielsweise Beschriftung von Ordnern, Schubladen oder Klingelschildern. Die hochwertigeren Geräte finden in verschiedenen Industriebranchen Einsatz, zum Beispiel Beschriftung für Textilien, Kabeln, Metall und Holz.

Beschriftungsgeräte sind flexibele und handhabbare Geräte, die überall effektiv genutzt werden können.

Nutzungshäufigkeit

Die Nutzungshäufigkeit hängt eng mit dem Verwendungszweck zusammen.

Es ist entscheidend, ob Sie Ihre Beschriftungsmaschine täglich benutzen oder nur ab und an verwenden. Es lohnt sich überhaupt nicht, ein richtig teures Gerät für eine einmalige Anwendung zu kaufen.

Eine Anschaffung eines teuren Gerätes für wenig Anwendung macht nur dann Sinn, wenn das teure Gerät für Sie andere entscheidende Vorteile bietet, wie zum Beispiel die ästhetische oder qualitative Vorteile.

Entscheidung: Welche Arten von Beschriftungsgeräten gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Im Allgemein sind die Beschriftungsgeräten in drei verschiedenen Arten zu unterscheiden

  • Mechanische Geräte
  • Elektronisches Beschriftungsgerät
  • Etikettendrucker

Für welches Beschriftungsgerät Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihrem Verwendungszweck ab, wobei jede Art von Beschriftungsgeräten ihre individuellen Vorteile und Nachteile mit sich bringt.

Ein Beschriftungsgerät ist nicht nur praktisch für Büro- und privaten Haushaltsgebrauch, sondern auch optimal geeignet für verschiedene Industriebranchen. Im folgendem Abschnitt möchten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung behilflich sein, welche Art von Beschriftungsgeräten sich am besten für Sie eignet.

Wir stellen Ihnen außerdem alle oben aufgelisteten Arten von Beschriftungsgeräten im Einzelnen vor und zeigen Ihnen übersichtlich ihre Vorteile und Nachteile, um Ihre Kaufentscheidung erleichtern zu können, so dass Sie auch das geeignetste Modell für sich finden können.

Wer nicht gerne Etiketten einkauft um diese dann per Hand mit Filzstift zu beschreiben, kommt mit einem Etikettendrucker schneller voran und billiger als mit dem normalen Tintenstrahldrucker.

Was ist ein mechanisches Beschriftungsgerät und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Während die handgeschriebene Bezeichnung nicht nur unschön und unprofessionell wirkt, bietet Ihnen das Beschriftungsgerät besondere Vorteile gegenüber handschriftlichen Benennungen.

Das Beschriftungsgerät bietet Ihnen besondere Vorteile gegenüber handschriftlichen Benennungen. Das Beschriftungsgerät ist daher die richtige Lösung für Sie nicht nur im Alltagsleben, sondern auch in verschiedenen Industriebranchen.

Das mechanische Beschriftungsgerät gehört zu den Klassikern des Produktsortiments der Beschriftungsmaschinen. Diese einfache und per Hand gemachte Methode liefert eine dauerhafte Beschriftung und ist leicht zu bedienen.

Die Benennungen werden von Hand in das Gerät eingegeben und per Knopfdruck auf der Klebefolie ausgedruckt. Das mechanische Beschriftungsgerät ist eine kostengünstige und ideale Lösung für die Kunden mit kleinem individuellem Bedarf.

Vorteile
  • Preisgünstig
  • Einfache Bedienung
  • Dauerhafte Beschriftung
Nachteile
  • Zeitaufwendig

Es gibt nur einen kleinen Nachteil bei der traditionellen Beschriftungsmaschine. Dieser ist, dass der ganze Nutzungsprozess relativ zeitaufwendig und mühsam ist. Denn die jeweiligen Buchstaben, Zahlen oder Ziffern werden nach dem einzelnen Anklicken gedruckt. Nichtsdestotrotz funktioniert diese mechanische Maschine recht gut, wenn der Nutzer eine gewisse Geduld mitbringt.

Wie funktioniert ein elektronisches Beschriftungsgerät und worin liegen sein Vorteile und Nachteile?

Bei einem größeren Bedarf an Beschriftungen wäre ein elektronisches Beschriftungsgerät eine perfekte Lösung für Sie.

Die elektronische Beschriftungsmaschine bietet eine größere und vielfältigere Auswahl an Breiten, Qualitäten und Farben der Schriftbänder. Mit einem großen Funktionsumfang kann jeder Anwendungsfall mit dem besten Ergebnis abgedeckt werden. Sie können Texte bei diesem Beschriftungsgerät entweder manuell eingeben oder mit Hilfe eines USB-Anschlusses die Daten übertragen. Das elektronische Beschriftungsgerät unterscheidet sich weiter in Form von Handgeräten und Tischdruckern.

Da das elektronische Beschriftungsgerät sehr handlich und dadurch mobil und praktisch ist, bringt es einen erwähnenswerten Vorteil. Ein kleines, schlankes und handliches Gerät hilft dem Anwender bei einer schnellen Eingabe, so dass der Anwender die auszudruckenden Buchstaben oder Ziffern zügig eingeben kann.

Obwohl das elektronische Beschriftungsgerät in Form von einem Tischdrucker einen stabilen Platz braucht, ist es trotzdem platzsparend. Denn eine elektronische Beschriftungsmaschine in Form eines Druckers übernimmt sowohl die Funktionen eines Computers als auch die eines Druckers. Sie brauchen folglich nur ein Gerät und sparen so Platz auf Ihrem Schreibtisch. Das elektronische Beschriftungssystem ähnelt einer PC-Tastatur ist deswegen optimal für Büro, Home-Office und Ihr Zuhause geeignet.

Vorteile
  • Großes Grafikdisplay mit Druckvorschau
  • Zahlreiche Beschriftungsmöglichkeiten
  • Perfektes Druckergebnis
  • Vielfältige Schriftbänder
Nachteile
  • Teilweise hoher Preis

Wie arbeitet ein Etikettendrucker und welche Vorteile und Nachteile gibt es?

Einen besonderen Platz nimmt der Etikettendrucker ein. Dieser Beschriftungsdrucker bietet, mit seiner schnellen Druckgeschwindigkeit, ein umfangreiches Einsatzgebiet an.

Das Beschriftungsgerät bedruckt je nach Gerät und Verwendungszweck in unterschiedlichen Druckverfahren. Im Prinzip werden Buchstaben, Zeichen oder Ziffern entweder manuell oder maschinell eingegeben. Zusätzlich bietet der Etikettendrucker die Möglichkeit, an einen PC angeschlossen zu werden. Dadurch sind die Anwender in der Lage bei Bedarf beliebige Daten vom PC zu nutzen, um selbstklebende Etiketten auszudrucken.

Vorteile
  • Hochwertiges Druckergebnis
  • Anschlüsse mit USB und PC
  • Dauerhafte Beschriftung
  • Lesbarkeit und Nachhaltigkeit
Nachteile
  • Stromanschluss ist notwendig
  • Teilweise hoher Preis
  • Viel Platz gebraucht

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Beschriftungsgeräte vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir Ihnen aufzeigen, anhand welcher Faktoren Sie die Beschriftungsmaschinen vergleichen und bewerten können. Es wird Ihnen die Möglichkeit geben, leichter und besser die Entscheidung für ein richtiges Beschriftungsgerät zu treffen.

Zusammengefasst geht es hier um:

  • Die Vielseitigkeit der Schriftbandbreite und -arten
  • Tastaturarten
  • Größe / Abmessungen der Beschriftungsgeräte
  • Druckgeschwindigkeit
  • Die Einfachheit der Gerätebedienung
  • Hersteller und Marken
  • Anschlussmöglichkeiten
  • Anzahl darstellbarer Zeichen, Schriftarten und Schriftgrößen
  • Speicherfunktion
  • Design

In den unten aufgelisteten Punkten gibt es keine feste Priorität, welches Kriterium entscheidender als die anderen ist. Die nachfolgenden Absätze helfen Ihnen dabei, mit den Kaufkriterien über die Beschriftungsgeräte besser zu informieren und folglich eine richtige Entscheidung zu treffen.

Die Vielseitigkeit der Schriftbandbreite

Je nach Bedarf ist die Flexibilität der Schriftbandoptionen auch ein entscheidender Punkt für die Kaufentscheidung. Obwohl wir oben bereits ins Detail gegangen sind, welche Schriftbandbreite ein Beschriftungsgerät anbieten kann. Trotzdem möchten wir Sie an dieser Stelle noch einmal darauf hindeuten, dass die Vielseitigkeit der Schriftbandoptionen das beeinflussende Kriterium bei der Kaufentscheidung der Beschriftungsgeräte ist.

View this post on Instagram

Produkttest TEIL 1 – Brother P-Touch Cube …. und plötzlich ist das ganze Haus beschriftet😳😂📱🖨🔋📚📔🗄📪🚽🚪🐎🍼🎮🚗🏡🕹 Der Brother P-touch Cube – formschönes und handliches Design für kreative Beschriftungen. Bereits beim Auspacken des Cubes fällt auf, dass Brother hier sehr viel Wert auf ein schlichtes, formschönes Design gelegt hat und der P-touch Cube auf jedem Schreibtisch wirklich chic aussieht. Die Gebrauchsanweisung von Brother ist leicht verständlich geschrieben und bebildert. Ein kurzes Überfliegen und schon kann es losgehen. Der Cube kann sowohl mit Batterien/Akkus, als auch mit einem Netzteil betrieben werden, welches nicht enthalten ist. Das hat mich zuerst stutzig gemacht, ist aber sehr sinnvoll. Ich benötige kein Netzteil, da es mir sehr gut gefällt, dass der P-touch Cube dadurch flexibel und schnell einsatzbereit ist und man diese wahnsinnig vielen Möglichkeiten zur Etikettengestaltung auch uneingeschränkt nutzen kann. Das Farbband legt man intuitiv richtig ein und sieht jederzeit von außen durch ein kleines Sichtfenster, ob noch genügend Schriftband vorhanden ist. Da der Cube lediglich einen Power-Knopf und einen Schalter zum Abschneiden des gedruckten Etikettes besitzt, kommt man nicht drumherum, nun die App herunterzuladen. In meinem Fall die IOS-Version (läuft sogar auf meinem alten IPhone4). Die brother Design & Print App ist leicht verständlich und man bekommt direkt die gängigsten Etikettendruckvorlagen in Kategorien sortiert dargestellt, z.B. Kategorie Schule, Küche etc. Diese fertigen Designvorlagen sind schnell ausgewählt und man kann sie individuell abändern. Wer lieber selbst ein Etikett gestalten möchte, der kann dies auch mit der App auch schnell und einfach tun. Dass ich verschiedene Schriftarten wählen kann hatte ich mir schon gedacht, aber dass ich auch eine grosse Anzahl kleiner Cliparts zu Verfügung habe, war mir neu und hat mir beim Durchsehen 1000 Ideen geweckt. Da ich mich nicht kürzer fassen konnte, geht's weiter in TEIL 2 ➡️ #brotherptouch #labeler #beschriftungsgerät #ptouchcube #brotherinternational #produkttest #konsumgöttinnen #etiketten #designaward

A post shared by Nizchen (@dasnizchen) on

Es ist immer zu empfehlen, sich selbst die Frage zu stellen, wofür Sie ein Beschriftungsgerät brauchen. Wenn Sie ein Gerät zum Beschriften nur für privaten und individuellen Heimbedarf brauchen, sollten lediglich die elektronischen und handlichen Beschriftungsmaschinen ausreichend sein.

Sollte das Beschriftungsgerät den gewerblichen bzw. industriellen Bedarf decken, dann ist der Etikettendrucker eine gute Alternative für Sie.

Die Druckbreite bei einem Beschriftungsgerät liegt in der Regel zwischen 3,5 bis 24 Millimeter oder bei einem Etikettendrucker sogar bis 88 Millimeter. Hiermit können nicht nur Pakete, Briefe und Dosen beschriftet werden, sondern auch Etiketten für Adressenschilder, Namensschilder, Barcodes oder sogar Ordner-Rückenschilder erstellt werden.

Es gibt besondere Etiketten für Textilien, Kunststoff, Metall oder auch für Holz, die wasserfest, gut haltbar und temperaturbeständig sind. Dafür brauchen Sie nicht unbedingt ein spezielles Beschriftungsgerät extra kaufen. Bei vielen Modellen von Leitz oder Dymo kann ein Beschriftungsgerät die Texte auf den verschiedenen Schriftbandarten bedrucken.

Außerdem wenn Sie sich zum Beispiel für den Icon WLAN Etikettendrucker von Leitz oder Dymo LT-100H entscheiden, können Sie die gewünschten Texte auf verschiedenen Materialien bis zu 88 Millimeter ausdrucken.

Es ist von Vorteil alle Schriftbandbreiten anzuschauen und sich je nach persönlichem Bedarf zu entscheiden. Gut ist es sich zu überlegen, was beschriften werden soll und wie oft.

Tastaturarten

Eine Beschriftungsmaschine besitzt die Möglichkeit zur direkten Texteingabe, deswegen spielt die Tastaturart auch eine entscheidende Rolle beim Kauf eines Beschriftungsgeräts. Aber welche Art von Tastatur ist am besten für Ihren Anspruch geeignet?

Es gibt grundsätzlich zwei Tastaturarten: QWERTZ-Tastatur und ABC-Tastatur. Die typische deutsche QWERTZ-Tastatur gelingt mit zehn Fingern und sorgt für eine schnellere und effektivere Texteingabe als bei einer alphabetischen Sortierung der Buchstaben.

Die QWERTZ-Tastaturart liegt immer auf dem ersten Platz, denn die Menschen gewöhnen sich schon lange an PC- oder Smartphone-Tastatur und können sehr gut mit der QWERTZ-Tastatur des Beschriftungsgeräts umgehen.

Das ist die QWERTZ-Tastatur, welche meistens am Notebooks oder PC-Tastaturen zu sehen ist.

Die alphabetische Sortierung werden eher für die Menschen auch Kinder geeignet, die selten am Rechner sitzen und arbeiten. Denn die Menschen gewöhnen sich nicht an das PC-Tastatursystem, können sie nach der ABC-Reihenfolge daher schneller die gewünschten Buchstaben finden.

Tipp: Die Dreh-und-Klickmechanismus gehört eigentlich auch zu einer der Eingabemethode des Beschriftungsgeräts, aber diese Methode ist weniger bekannt und grundsätzlich nur bei einem mechanischen Beschriftungsgerät anzuwenden. Das mechanische Beschriftungsgerät verfügt über ein Drehrad mit dem Buchstaben nach ABC-Reihenfolge. Mit jedem Drehen wird jeder Buchstabe einzeln ins Schriftband geprägt.

Mit der QWERTZ-Tastatur  kann man leichter schreiben und sie lässt sich intuitiv bedienen, weil sie der PC-Tastatur entspricht. An die ABC-Tastatur muss man sich erst gewöhnen.

Größe / Abmessungen der Beschriftungsgeräte

Grundsätzlich gilt: je professioneller und schneller, umso größer. Es wird aber auch nicht bedeuten, dass das kleine handliche Gerät ineffektiv und langsam arbeitet. Das kleine Handgerät zum Beschriften ist für den privaten Bedarf auch völlig genügend.

Während das handliche Beschriftungsgerät ganz einfach in die Hosentasche reingesteckt werden kann, benötigt der Etikettendrucker meistens eine Stellfläche von etwa 12 x 20 Zentimetern auf dem Schreibtisch. Außerdem kann das Beschriftungsgerät von etwa 5 bis 10 Zentimeter hoch sein.

Es gibt bestimmte Zielgruppe, die das Beschriftungsgerät nur für einen kleinen Bedarf braucht und die Mobilität und Flexibilität des Geräts ist für sie deshalb ausgesprochen wichtig. Im Gegensatz brauchen sehr viele Nutzer einen professionellen Etikettendrucker, die in der Lage sind, mit einer schnellen Druckgeschwindigkeit und hochwertigen Druckauflösung zu bedrucken.

Grundsätzlich gilt: je professioneller und schneller, umso größer. Es wird aber auch nicht bedeuten, dass das kleine handliche Gerät ineffektiv und langsam arbeitet. Das kleine Handgerät zum Beschriften ist für den privaten Bedarf auch völlig genügend.

Druckgeschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit eines Beschriftungsgeräts wird in Millimeter pro Sekunde angegeben. Je mehr Millimeter das Gerät pro Sekunde bedrucken kann, desto schneller können Sie das Etikett an dem gewünschten Ort kleben.

Es gibt einen deutlichen Unterschied bzgl. der Druckgeschwindigkeit zwischen einem handlichen Beschriftungsgerät und einem gewerblichen Etikettendrucker.

Grundsätzlich liegt die normale Druckgeschwindigkeit bei einem individuellen Handgerät ca. 7-15 mm/Sek und bei einem professionellen Etikettendrucker zwischen 30-150 mm/Sek. Allgemeine Empfehlung für die Ungeduldige: Nehmen Sie ein Gerät, das mindestens 10 mm/Sek bedrucken kann.

Die Einfachheit der Gerätebedienung

Die einfache Bedienung wird als ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung für ein Beschriftungsgerät bezeichnet. Besonders beim individuellen bzw. privaten Bedarf bevorzugt man das Modell, bei dem z.B der Etikettenwechsel einfach, schnell und unkompliziert ist.

Bei jeder Lieferung erhält der Kunde die notwendigen Details zur Bedienung des Druckers, wie z.B Etikettenwechsel, Farbbandwechsel und Wartungsaufgaben. Bei vielen professionellen Etikettendruckern wie z.B Brother P-touch D600VP oder Epson LW-300 lassen sich die sämtliche Informationen im Drucker gespeichert und man kann die allgemeinen Anleitungen über das Display des Druckers abrufen.

Bevor der Verwendung eines Beschriftunggeräts, ist es von Vorteil, die Bedienungsanleitung zu lesen.

Anschlussmöglichkeiten

Dank der Digitalisierung neigen fast alle elektronischen Geräte zur digitalen Form. Seit langem versuchen die Hersteller, die Kunden Mehrwert zu bieten, indem sie die Individualität, Flexibilität und Effektivität für die Kunden ständig erhöhen.

Es gibt immer mehr Hersteller, die einen externen Anschluss für den Etikettendrucker mit dem Computer oder Smartphone über Internet anbieten. Professionelle Beschriftungsgeräte besonders für betriebliche Anwendungen sind häufig mit einem USB-Anschluss eingerichtet und haben auch eine Bluetooth- sowie WLAN-Schnittstelle.

Viele moderne elektronische Beschriftungsgeräte sind zusätzlich von einem Smartphone bzw. einer App gesteuert. Beispielweise mit dem Dymo LabelWriter 450 können Sie die Etiketten direkt aus dem Text in Microsoft Word oder aus dem Mac Adressbuch erstellen und ausdrucken.

Der große Vorteil lässt sich meistens in modernen Etikettendruckern finden.

Anzahl darstellbarer Zeichen, Schriftarten und Schriftgrößen

Die Anzahl der Buchstaben sowie der Schriftarten wirkt sich auf die Vielfältigkeit der Sprachen und den Funktionsumfang aus, die das Beschriftungsgerät bedrucken kann.

Je vielfältiger die darstellbaren Zeichen, Schriftgrößen und -arten sind, umso mehr Sprachen die Beschriftungsmaschine ausdrucken kann, umso praktischer ist die Maschine auch.

Dieses Aspekt sollte nur beachtet werden, falls Sie das Beschriftungsgerät für den Büro- oder gewerblichen Bedarf brauchen und sich ständig mit dem internationalen Kontext beschäftigen müssen.

Speicherfunktion

Viele Nutzer haben auch ein großes Interesse an der Speicherkapazität des Beschriftungsgeräts und nicht alle Beschriftungsgeräte können die gebrauchten Etiketten-Designs speichern.

Am meisten verfügen die Etikettendrucker für gewerblichen Bedarf über die Fähigkeit, die gebrauchten Etiketten zu speichern und sie nachher mal wieder zu bedrucken. Die Experten in diesem Bereich sind die Modelle von Brother und Epson. Der Hersteller Dymo bietet nur eine kleine Speicherfunktion an aber die ist für einen kleinen Bedarf völlig ausreichend. Während der Dymo LT-100H eine Speichergröße bis zu 9-Etiketten anbietet, kann man mit dem Epson LabelWriter-300 schon bis zu 30 gebrauchten Etiketten-Designs ausdrucken

Die Dreh-und-Klickmechanismus gehört eigentlich auch zu einer der Eingabemethode des Beschriftungsgeräts, aber diese Methode ist weniger bekannt und grundsätzlich nur bei einem mechanischen Beschriftungsgerät anzuwenden.

Design

Die Kunden heute sind anspruchsvoller als die in den letzten zehn Jahren. Daher sollte das Beschriftungsgerät nicht nur gut bedrucken können, sondern auch ein gutes Design beherrschen sowie angenehm zu bedienen sein.

Wir gliedern nachfolgend für Sie die zwei entscheidenden Elemente des Design eines Beschriftungsgeräts auf.

  • Die Farbe des Geräts
  • Die Form der Geräts

Fast alle Modelle der handlichen Beschriftungsgeräte liegen gut in der Hand und sind angenehm leicht zu tragen. Die meisten Geräte gibt es in Schwarz, Blau und Weiß. Die solchen Farben sind sehr beliebt für elektronische Geräte und wirken professionell.

Bei der Form des Beschriftungsgeräts gibt es grundsätzlich zwei Arten: die handliche Form oder ein Etikettiendrucker als Tischdrucker.

Wenn Sie sich für ein mobiles und tragbares Beschriftungsgerät entscheiden, dann bekommen Sie in vielen Fällen ein telefonhörermäßiges Gerät. Der Etikettendrucker in Form eines Tischdruckers gibt dem Nutzer die Möglichkeit, Texte mit einer PC-ähnlichen Tastatur einzugeben. Was aber ganz besonders ist, dass die Tastatur bei einem Beschriftungsgerät meistens in einer ergonomischen Form gebaut , die die natürliche Haltung der Hände unterstützt.

Die herkömmliche Tastatur zwingt die Finger, Hände und Arme des Schreibers in eine Position, die zu Spannungen in Muskeln führt. Im Gegensatz dazu sorgt die ergonomische Tastatur eine angenehme Handhaltung während der Texteingabe.

Wenn man lange mit der Tastatur arbeiten muss, ist die ergonomische Tastatur schonender für die Hände, da sie die Muskeln nicht so belastet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Beschriftungsgeräte

Trends im Bereich Beschriftungsgeräte

Zur Zeit sind die Beschriftungsgeräte, die neben einem günstigen Preis über eine benutzerfreundliche Bedienung und einfache Wartung verfügen, bei vielen Verbrauchern sehr begehrt.

Erstaunlicherweise liegen gerade die kostengünstigen Beschriftungsmaschine aktuell im Trend. Viele Anwender entscheiden sich eher für moderne Beschriftungsgeräte als für die mechanischen Klassiker, denn die Druckauflösung und Funktionalität der modernen Maschinen sind ausgesprochen überzeugend.

Außerdem kommen derzeit bei den Verbrauchern die Beschriftungsgeräte auch sehr gut an, die lediglich durch den Knopfdruck möglich sind, die Rolle einzulegen.

Design und Funktionalität kommen gut an

Die Handhabung des Beschriftungsgeräts spielt eine zentrale Rolle bei der Kaufentscheidung der Kunden.

Die leichte und benutzerfreundliche Handhabung sind beim anspruchsvollen Verbraucher sehr begehrt. Jedoch ist dieser Trend vielmehr für den privaten Gebrauch, zum Beispiel Home-Office, als für den Einsatz auf der gewerblichen Ebene.

Außerdem ist die Zeit zum Einlegen der Rolle ins Beschriftungsgerät auch ein entscheidendes Kriterium für die Kaufentscheidung. Abgesehen vom technischen Geschick sowie von persönlichen Erfahrungen des Anwenders, sollte die Zeit für das Einlegen bei dem elektronischen Beschriftungsgerät für gewerblichen Bereiche nicht länger als eine Minute dauern.

Welche Alternativen gibt es zu Beschriftungsgerät?

Sofern kein Beschriftungsgerät vorhanden ist, kann man auch mit den anderen Tools bzw. Methoden um die gewünschten Texte zu beschriften und sie auszudrucken.

Edding

Als erste Alternative kann man die zu beschriftenden Texte durchaus mit Edding oder anderen lang haltbaren Stiften beschriftet. Es funktioniert immer noch sehr gut und auch hilfreich, wenn man die Ordnerrücken, Namensschilder oder Briefkästen beschriften möchte.

Mit dieser altbewährten Methode sind die Schreibweise sowie die Sauberkeit benachteiligt. Obwohl viele Nutzer die Lesbarkeit und die Ordnung der Schreibweise als erste Priorität setzen, sind die herkömmliche Methode noch hilfreich. Die „Edding-Methode“ sorgt für eine kurze und schmerzlose Lösung zum Beschriften.

Schreibmaschine und PC

Wenn man die Klarheit und Lesbarkeit schaffen möchte, sind die Schreibmaschine sowie der Computer eine gute Alternative zum Beschriftungsgerät.

Grundsätzlich wären Schreibmaschine und PC der bessere Weg zum Beschriften im Vergleich zu der althergebrachten Methode. Die mechanische Schreibmaschine oder der moderne Computer sorgt für eine saubere und lesbare Schreibweise mit gleichmäßig geschriebenen Buchstaben.

Dabei müssen die Nutzer lediglich die gewünschten Texte oder Kennzeichnungen über die Tastatur eingeben und dann ausdrucken. Wenn gerade kein Beschriftungsgerät zur Verfügung steht, kann die Schreibmaschine doch sehr nützlich sein.

Was gibt es Besonderes bei den industriellen Beschriftungsgeräten?

Es ist durchaus vorstellbar, dass das Beschriftungsgerät für den gewerblichen Bedarf viel komplizierter und teuer als das für den kleinen individuellen Bedarf ist.

Während das handliche Beschriftungsgerät für den Heimbedarf mit geringerem Funktionsumfang und begrenzten Schriftbandoptionen zur Verfügung stellt, bietet das größere und funktionsreichere Beschriftungsgerät für den gewerblichen Gebrauch zahlreiche Schriftbandbreite sowie Etikettenmaterialien.

Außerdem ist es besonders wichtig und notwendig, eine professionelle Beschriftungsmaschine zu beherrschen, wenn Sie in den Bereichen Elektrohandwerk, Daten- und Telekommunikation, Audivision und Sicherheit arbeiten. Die Beschriftungsmaschine unterstützt beispielsweise die professionelle Installation eines neuen Netzwerks dadurch, dass sie klar lesbare und dauerhafte Etiketten für Kennzeichnungen und Symbolen erstellt.

Darüber hinaus sorgt ein professionelles Beschriftungsgerät für die Erleichterung der Wartung sowie Instandhaltung von Produkten. Denn das Gerät schafft eine hohe Klarheit und kann daher bei der Fehlersuche eine große Hilfe sein.

Auch die Aspekte der Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit bei den professionellen Beschriftungsgeräten für industriellen Gebrauch sollten betrachtet werden. Fast alle industriellen Beschriftungsgeräte werden mit einer Thermodruck-Technologie eingebaut. Bei dem Thermodruck-Verfahren wird die gewünschten Texte sowie Kennzeichen durch die direkte Übertragung der Wärme auf das Thermopapier erzeugt.

Daher lassen sich mehrere Etiketten pro Band mit einem schmaleren Etikettenränder ausdrucken. Somit können die Verbraucher eine Menge Abfälle vermeiden und mehr Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft übernehmen.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es bei den Beschriftungsgeräten?

Allgemein gesagt unterscheidet man nun nur zwei Arten von Verwendungszwecken eines Beschriftungsgeräts.

Nicht nur die Verbraucher basieren auf ihren Verwendungszweck als ein Hauptkriterium für die Kaufentscheidung des Beschriftungsgeräts, sondern zahlreiche Hersteller richten auch ihre Produktlinien auf die zwei Hauptzwecke, um den Markt besser zu segmentieren und die Nachfrage von Kunden zu befriedigen. Die zwei Hauptzwecke eines Beschriftungsgeräts sind:

  • kleiner, individueller und privater Bedarf bzw. Heimbedarf
  • professioneller und industrieller Bedarf (für Bürobedarf, Unternehmen aber auch für Service)

Jetzt möchten wir einmal tiefer ins Detail gehen und um herauszufinden, in welchem Bereich ein elektronisches Beschriftungsgerät bzw. ein Etikettendrucker wirklich behilflich ist. Wir listen nachfolgend die Bereiche auf, bei den die Etikettendrucker am meisten Einsatz finden und die möglichen Beispiele für die Verwendung eines Beschriftungsgeräts.

Produktetiketten – Etiketten für Lebensmittelverpackungen und Weinflaschen, Kosmetikartikel, Kleidung, Küchenartikel, Etiketten mit Gesundheitsinformationen, Etiketten für Chemikalien und Etiketten für die Distribution

Eventbereich – Etiketten für Tickets, Gutscheine, Eintrittsarmbänder und Mitgliedskarten
Kommunikations- und Audio/Video-Verkabelungen – Schrumpfschläuche, selbstlaminierende Kabeletiketten, Etiketten nach Industriestandard für Patchfelder, Schaltelemente, Kabelverbindungs‑ sowie ‑anschlussblöcke, Frontplatten, Schaltkästen und Überlastschalter

Gesundheitswesen – Armbänder, Allergie- oder Blutgruppenausweise, Beschriftungen für Medikamente sowie Warnzeichen und Etiketten für Arbeitskleidung

Lagerhaltung und Logistik – Barcodes für die Nachverfolgung, Versandetiketten, Lieferhinweise, Warnhinweise, Regaletiketten, Postetiketten, Magnetetiketten sowie Sicherheits- und Werbeetiketten

Einzelhandel – Etiketten und Preisschilder, Barcodes für die Lagerverwaltung, Schilder für Sonderangebote oder Rabatte und Satin-Etikettenbänder für Geschenkverpackungen

Büro – Archivierung und Verwaltung von Unterlagen

IT-Bereich – Erfassung sowie Inventarisierung von Produkten und Sicherheitsetiketten

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Ravilious K.: The writing on the cave wall, In: New Scientist. Nr. 2748, 17. Februar, 2010.


[2] http://www.etikettenwissen.de/wiki/Beschriftungsger%C3%A4t

Bildquelle: Bildquelle: 123rf.com / 47072089

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von OFFICELUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.